Blog Frauen

Im Grätzl-Zentrum Kaisermühlen im 22. Wiener Gemeindebezirk werden begeisterte Schachspielerinnen eingeladen, ihre Fähigkeit unter Beweis zu stellen: Zu den Turnieren, benannt nach der Schachmeisterin Alfreda Hausner werden am 17. und 18. September alle Frauen, die gern Schach spielen, zum Brett gebeten.

Näheres Infos folgen, wer interessiert ist, merkt sich den Termin vor. Die Teilnahme ist gratis, tolle Preise warten auf die Siegerinnen, alle Teilnehmerinnen bekommen eine Aufmerksamkeit, die Schachtorte ist groß (und schaut lecker aus). Das Alfreda-Hausner-Schachturnier im wohnpartner Grätzl-Zentrum Kaisermühlen ist ein Schachturnier für Frauen und ein Schachfest für alle!

Und wenn es die Schachgöttin tatsächlich gut mit Wien meint, schaut auch die ehemalige Weltmeisterin und frischgebackene Olympiasiegerin Mariya Muzychuk auf eine Simultanpartie vorbei! (af, Text/Info: cs, Foto: Vitaliy Hrabar)

Infos und Zeitplan

Previous Next

Diesen Juli fanden zum ersten Mal Schach-Workshops für Mädchen und Frauen an drei Standorten (Wien, Graz und Dornbirn) in Österreich im Rahmen des Mädchen K Projekts statt. Insgesamt konnten damit 21 Teilnehmerinnen erreicht werden.

Neben spannendem Schachtraining mit WIM Veronika Exler standen auch abwechslungsreiche Teamspiele auf dem Programm. Die Teams durften sich in Schachboccia, Schachkegeln, bei einem Schachquiz und einer Schach Schnitzeljagd messen. Auch für nächstes Jahr sind wieder Sommer Schach-Workshops an den drei Orten geplant.

Ein großes Dankeschön an alle KooperationspartnerInnen, die die Workshops erst möglich gemacht haben: Co-Trainerin Annika Fröwis, Co-Trainerin Denise Trippold, Sylvia Karner, Frauenschac_AUT, Wohnpartner Wien, Grazer Schachgesellschaft und Inatura Dornbirn. (af, Text: ve)

Das FIDE Queens‘ Online Festival fand mit Qualifikationsturnieren auf vier Kontinenten bereits seit Anfang Juni statt. Am letzten Samstag, dem 25. Juni, standen als Höhepunkt des Festivals die finalen Bewerbe am Programm, für die sich die Österreichischen Meisterinnen Zsofia Vicze, Lea Stadlinger (beide Kategorie C: 1600-1799) und Emilia Deak-Sala (Kategorie B: 1800-1999) in der Woche zuvor qualifiziert hatten. Die Siegerin des europäischen Qualifikationsturniers, Zsofia Vicze, war wieder in Topform und holte sich die Bronzemedaille hinter Sanudula K M Dahamdi aus Sri Lanka und der Iranerin Davari Sara. Lea Stadlinger und Emilia Deak-Sala mussten nach ihren Podestplätzen in der Qualifikation diesmal Lehrgeld bezahlen und holten jeweils den neunten Platz in ihrer Kategorie. Den finalen Teambewerb am Sonntag, dem 26. Juni entschied die USA vor China und Turkmenistan für sich. 
(af, Text/Foto: dt)

Ergebnisse auf chess-results

Seit März des heurigen Jahres wurde das K Projekt um eine eigene Mädchen-Gruppe unter der Leitung von WIM Veronika Exler erweitert. Die Gruppe ist für alle österreichischen Mädchen unter 18 Jahren mit einer Elozahl bis 1500 offen. Die kostenlosen Trainings finden mit wenigen Ausnahmen jede Woche Montags von 18:15 bis 19:15 Uhr online auf Skype statt. Die Trainings werden im September nach der Sommerpause wieder fortgesetzt.

Zusätzlich finden diesen Sommer 3 kostenlose Mädchen und Frauenworkshops in Wien, Graz und Dornbirn statt. Dort stehen je 1,5 h Schachtraining und 1,5 h Sport und Spiele am Programm. Ziel ist es einander zu vernetzen, persönlich kennenzulernen und einen spaßigen Schachnachmittag miteinander zu verbringen.

Die Workshops auf 1 Blick:

Wien: 11.Juli von 15:30 bis 18:30 Uhr. Download Flyer.
Graz: 12.Juli von 13:30 bis 16:30 Uhr. Download Flyer.
Dornbirn: 23.Juli von 12:30 bis 15:30 Uhr. Download Flyer.

Nähere Details finden sich auf den Flyern.

Bei Fragen oder Interesse an den wöchentlichen Trainings oder den Workshops bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

In Kroatien hat der Schach-Sommer bereits gestartet: Von 18. bis 25. Juni fand bereits zum 34. Mal das beliebte Internationale Pula Open statt. Mit dabei waren auch neun österreichische Teilnehmer*innen, die bei neun Runden im Modus 90 Minuten + 30 Sekunden Urlaub am Meer mit Schachturnier verbunden hatten.

Ein fantastisches Turnier gelingt dabei Tina Ragger, die mit Startplatz 46 auf dem 16. Rang landete. Ungeschlagen erzielte sie 6 der möglichen 9 Punkte und darf sich bei einer Performance von 2337 über ein sattes Eloplus von 50 Punkten und den mit €350,- dotierten Frauenpreis freuen.

Die weiteren Schachtourist*innen aus Österreich ließen in Summe einige Elo in Istrien. Das Turnier gewinnt der montenegrinische GM Nebojsa Nikcevic mit 7 Punkten durch bessere Zweitwertung vor fünf weiteren Spielern mit derselben Punkteanzahl.
(af, Foto: Tina)

Turnierseite
Ergebnisse bei chess-results