Blog Turniere AUT

40. St. Veiter Jacques-Lemans-Open

Coronabedingt hat es leider etwas länger gedauert – aber jetzt ist die endgültige Ausschreibung für unser 40. Jubiläums-Open in St. Veit fertig! Wir alle haben gehofft, dass wir heuer schon wieder unter normalen Bedingungen vorbereiten und spielen können. Leider macht es uns Corona nach wie vor nicht einfach. Wir wollen natürlich wenn es erlaubt ist unser Open durchführen und haben alles bis jetzt Machbare auch organisiert.

Die St. Veiter Blumenhalle – unser langjähriger bewährter Austragungsort – ist derzeit als Test- und Impfstraße im Einsatz. Wie lange dies noch dauern wird wissen wir alle nicht und daher ist es nicht gewiss ob uns diese im Juli zur Verfügung stehen wird. Wir haben uns daher entschieden einen geeigneten Ersatzaustragungsort vorzusehen. Nach Rücksprache mit den verantwortlichen Gemeindevertretern haben wir diesen mit dem St. Veiter Vereinstreff in der Bahnhofstraße – wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt - mit einem 648 m² Spielsaal (ist sogar um mehr 100 m² größer als die Blumenhalle!) gefunden. Hier haben wir auch schon in den 1990er Jahren unser Open zwei Mal ausgetragen dürfen und würden – falls notwendig – auch heuer wieder die Möglichkeit wahr nehmen und dort spielen. Wie in der Blumenhalle sind genügend gratis Parkplätze in unmittelbarer Nähe vorhanden. Barrierefreiheit ist ebenso gegeben. Sobald es eine endgültige Entscheidung gibt werden wir diese natürlich auf unserer Homepage (www.stveitopen.at) und Facebook veröffentlichen.

Coronabedingt könnte es wie auch im Vorjahr zu diversen kurzfristigen Änderungen kommen (z.B. Teilnehmerbegrenzung) und wir bitten schon jetzt um Verständnis falls dies notwendig wird. Um einen sicheren Verlauf gewährleisten zu können gelten die zum Turnierzeitpunkt aktuellen Coronabestimmungen, Sicherheitskonzepte und Schutzmaßnahmen!

„Wir werden alles unternehmen um unser Open auch zum 40sten Male in Folge zur Austragung zu bringen – Corona hat dies schon im vorigen Jahr nicht verhindert und wir sind auch guter Dinge für heuer und würden uns freuen auch heuer wieder zahlreiche Teilnehmer zum 40. Jubiläums-Open in St. Veit begrüßen zu können“ – so Organisator Fritz Knapp im Namen des gesamten Teams des St. Veit Opens. (wk, Text/Foto: Turnierseite)

Turnierseite, Ausschreibung

GMC April Blitz-Cup, jeden Freitag ab 19:00 Uhr

Der von Markus Ragger und David Shgengelia ins Leben gerufenen Großmeister Club nimmt eifrig seine Aktivitäten auf. Im April wird es jeden Freitag (ab 9.4.) um 19:00 Uhr auf Lichess den April Blitz Cup geben. 

Gespielt werden jeweils 9 Runden Blitz mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten und 2 Sekunden pro Zug. In jedem Turnier kann man Punkte für die Gesamtwertung gewinnen. Preise sind Rabatte für die Mai Angebote des GM-Clubs.

Info GM-Club
Ausschreibung GMC April Blitz-Cup

Waldmüller-Turniere

Der viertägige Wettkampf des Frauen-Nationalteams gegen ein Männerteam ging mit 9 zu 7 knapp an die Männer, wobei die jungen Oberösterreicher Dominik Ly und Patrick Gelbenegger mit je 3 aus 4 den Löwenanteil beitrugen. Bei den Frauen hielten Veronika Exler und Jasmin Schloffer bei 50 Prozent. Nur knapp darunter (1,5 aus 4) punkteten Lisa Hapala und Denise Trippold. Veronika Exler sorgte mit einem Schwarzsieg am Schlusstag für einen Tageserfolg der Frauen (die drei anderen Partien endeten remis).

Im Rundenturnier setzten sich Thomas Bauer (Krems) und Davide Olivetti (Tschaturanga) mit je 2 Punkten durch – vor den Ottakringern Konstantin Peyrer und Johannes Steindl.

Der Zweikampf über 4 Partien zwischen Georg Kilgus und Marc Morgunov ging mit 3 zu 1 an Georg Kilgus, der seine aufsteigende Form bestätigte (mit August vertrat er erstmals das Österreichische Nationalteam bei der Online-Olympiade). Allerdings zeigte auch Marc seine Qualitäten. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt kämpfte er unverdrossen weiter und konnte die beiden letzten Partien remisieren.

Alle konnten unter hervorragenden und sicheren Bedingungen Wettkampfpraxis sammeln. Herzlichen Dank an Kaweh Kristof und Christian Fleischhacker für die umsichtige Leitung des Turniers und an Christian Hursky für die Organisation des wunderbaren Spielsaals.

Alle Ergebnisse:
Frauen gegen Männer: https://chess-results.com/tnr534423.aspx?
Rundenturnier: https://chess-results.com/tnr534425.aspx?
Zweikampf: https://chess-results.com/tnr535540.aspx?


wk, Text: Harald Schneider-Zinner

Previous Next

Trainingsturnier ÖSB Frauenkader gegen Steirische Auswahl

Im Grazer Hotel Novapark konnte vom 30. Oktober bis 2. November ein Trainingsturnier des ÖSB Frauenkaders gerade noch vor dem erneuten Lockdown über die Bühne gehen. Das ÖSB Frauenteam bestand aus Denise Trippold, Barbara Teuschler und Nikola Mayrhuber. Bundesfrauentrainer Harald Schneider-Zinner hat "seine Auswahl" verstärkt. Ihnen gegenüber stand eine steirische Auswahl mit Robert Rieger, Karl-Heinz Schein, Heimo Löbler und Gyula Dobo. Im Scheveninger System spielte jedes Mitglied eines Teams gegen die vier des anderen.

Organisator Harald Schneider-Zinner sorgte für strenge Sicherheitsvorkehrungen und die Einhaltung des ÖSB Sicherheitskonzeptes, konnte aber am ersten Tag trotz seines Sieges gegen Löbler eine 1:3 Niederlage seiner Frauen nicht verhindern. In der zweiten Runde ging es schon etwas besser, allerdings kann Mayrhuber eine Gewinnchance gegen Dobo nicht verwerten, Teuschler verliert in Zeitnot gegen Schein und zu allem Überdruss stellt Schneider-Zinner seine Partie gegen Riegler durch ein Versehen ein. Da hilft auch ein feiner Sieg von Denise Trippold nichts, das Match geht 1,5:2,5 verloren, auch wenn deutlich mehr drinnen war.

Einen ersten Sieg für die Frauen gibt es in der dritten Runde am Sonntag. Die Begegnungen Mayrhuber gegen Löbler, Trippold gegen Rieger und Schneider-Zinner gegen Schein enden allesamt mit Remisen. Teuschler gerät gegen Dobo in eine schlechtere Stellung erkämpft sich aber Gegenchancen und sichert ihrem Team den 2,5:1,5 Erfolg. Auch am Schlusstag gibt es noch vier hartumkämpfte Partien. Ein Sieg von Rieger gegen Mayrhuber und ein Remis von Dobo gegen Schneider-Zinner sichern dem steirischen Team aber den Gesamtsieg, ehe Teuschler und Trippold mit ihren jeweils zweiten Siegen dem "Frauenteam" noch den Tagessieg sichern. Der Endstand lautet  8,5:7,5 für das "Team Steiermark".  

Topscorer im steirischen Team ist Robert Rieger mit dreieinhalb Punkten aus den vier Partien vor Schein mit zweieinhalb. Bei den "Frauen" holt Trippold zweieinhalb Punkte, Teuschler und Schneider-Zinner je zwei. Leider war dies für einige Zeit wieder die letzte Möglichkeit Spielpraxis am Brett zu bekommen. (wk)

Ergebnisse bei Chess-Results

Waldmüller-Turniere für Wettkampfpraxis

Am 22.9. startete ein gewertetes Trainingsturnier des Frauen-Nationalteams gegen ein Mixed-Team mit einer knappen 1,5 zu 2,5 Niederlage für die Frauen. Das Waldmüllerzentrum bietet hervorragende Spielbedingungen. Denise Trippold besiegt in einer konsequenten Angriffspartie Adam Steiner, Veronika Exler remisiert aus der Position der Stärke gegen Sattar Albadri und Jasmin Schloffer verliert recht unnötig gegen Dominik Ly. "Pechvogel" des Abends war Lisa Hapala. Nachdem sie Patrick Gelbenegger komplett überspielt hatte, stellte sie
bei knapper Zeit eine Figur ein.

Parallel läuft ein Wettkampf über vier Parien zwischen Marc Morgunov und Georg Kilgus. Marc lehnte ein Remisangebot ab, verlor aber den Faden bei seinem Angriff und ging im Endspiel unter. (wk, Text/Foto: Harald Schneider-Zinner)

Ergebnisse bei Chess-Results: Frauen gegen Mixed, Rundenturnier, Match Morgunov-Kilgus