Blog Turniere AUT

Wiener Landesmeisterschafen LIVE (18. - 26.09.)

Die Wiener Landesmeisterschaften sind heute mit 94 Teilnehmer*innen (A, B & C) gestartet! Das geschlossene Rundenturnier hat diesmal eine besondere Zusammensetzung: da es in den letzten Monaten keine Qualifikationsturniere gab und einige starke Wiener Spieler abgesagt haben, wurde in Zusammenarbeit mit Bundestrainer David Shengelia kurzerhand ein GM/IM-Turnier daraus „erschaffen“.

Neben GM Niki Stanec, GM Ilja Balinov, IM Georg Kilgus, IM Georg Fröwis, FM Marc Morgunov und FM Konstantin Peyrer nehmen mit Adam Frank & Marek Mica 2 Gäste aus Tschechien teil, FM Winston Cu-Hor stammt aus Guatemala (lebt aber in Niederösterreich) und der deutsche GM Phillipp Schlosser rundete mit seiner Zusage am Dienstagabend das Teilnehmerfeld ab. Morgunov, Peyrer, Cu-Hor, Frank und Mica benötigen „nur“ 5,5 Punkte für eine IM-Norm, eine GM-Norm mit 7 Punkten ist für Kilgus und Fröwis bereits deutlich schwerer erreichbar.

Neu ist in diesem Jahr, dass das A-Turnier und 15 Bretter des B-Turnieres erstmalig live übertragen werden. (af, Text/Info: WSV)

Ergebnisse bei Chess-Results, Turnierseite

Live-Übertragung: A-Turnier, B-Turnier

98 Spieler*innen beim Turnier in Pfaffstätten

In vier Kategorien kämpften von 1. – 5. September insgesamt 98 Spieler*innen um Elo, Geld- und Sachpreise. Dr. Frank Belke gewinnt mit 4,5/5 das A-Turnier vor GM David Shengelia und FM Winston Cu Hor aus Guatemala (beide 4 Punkte). Margot Landl (tschaturanga) verpasste mit einem ausgezeichneten vierten Platz nur knapp das Stockerl. Auch Peter Balint (SK Hietzing) mischte bei den stärksten ordentlich mit und konnte gegen GM Shengelia ein Remis abringen.

Im B-Turnier siegt Georgios Anastasakis vor WCM Polina Karelina (BAH) und Thomas Posch. Auch hier mit Monika Molnar im 4. Rang eine Dame, die das Podest knapp verpasst hatte. Alle fünf Partien gewinnen kann nur Philipp Ivancsics im C-Turnier, der sich somit souverän den Turniersieg sichert. Das D-Turnier gewinnt der 13-jährige Christian Winkelbauer vom SK Baden. (af, Info: Turnierseite; Foto: SK Baden)

Ergebnisse bei Chess-Results, SK Baden, Bericht NÖN

Diermair führt nach 5 Runden in Feffernitz

Mit 189 Teilnehmern aus 16 Nationen findet zurzeit die 30. Auflage des Kärntner Schachsommer 2021 (Feffernitz Open) statt. Als einziger Spieler ohne Punkteverlust ist der für den Veranstalter SV Raika Rapid Feffernitz spielende GM Andreas Diermair, der das Feld mit 5 Punkten anführt. Mit einem halben Punkt Rückstand auf den Rängen Lahaye Rick aus den Niederlanden, GM Okhotnik, CM Bauer Thomas und Garcia Ramos aus Spanien. Erfreulich aus heimischer Sicht die tolle Performance von Noah Tscharnuter und Leon Löscher, welche auch ab 17.September im Chess Team Europacup in Nordmazedonien mit SV Raika Rapid Feffernitz im Einsatz sein werden. Im B Turnier führt Strassmair Christian mit einem Punkt Vorsprung vor Dekker Ichelle aus den Niederlanden und Ehrentraut Alexander. Im Jugendturnier liegt nach 5 Runden Hersel Harald mit 4 Punkten voran. (wk, Text/Foto: Veranstalter)

Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Andreas Diermair gewinnt Jubiläumsopen in Feffernitz

Mit 189 Teilnehmern aus 16 Nationen, wurde wieder ein neuer Teilnehmer Rekord aufgestellt. Die Nummer eins des Turnieres der für den Veranstalter spielende GM Andreas Diermair siegte mit 7,5 Punkten vor Lahaye Rick aus den Niederlanden und den ehemaligen Senioren Weltmeister GM Vladimir Okhotnik. Ein Riesen Talent ist der erst 13 jährige Isbilir Levin aus Erlangen der sich mit 6,5 Punkten und Startrang 131 auf den 11. Platz vorschob.

Im B Turnier siegte Glössl Gunter vom Jsv Linz vor dem Vorjahressieger Strassmair Christian und Dekker Ichelle aus den Niederlanden.
Im Jugendturnier war der 10 jährige Hannes Dütsch aus Erlangen eine Klasse für sich und siegte mit 7,5 Punkten Hersel Harald und Stadler Konstantin mit je 6 Punkten. Nächstes Jahr wird das 31. Open vom 6. bis 13. 2022 August gespielt. An die 40 Spielerinnen und Spieler haben sich bereits jetzt dafür vorangemeldet.  (wk, Text/Foto: Veranstalter)

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

2. GM-Norm für Felix Blohberger

Der Sommer 2021 verläuft für den noch 18-jährigen Ottakringer bisher nahezu perfekt: Nach dem Doppelstaatsmeistertitel im Blitz- und Schnellschach und der 1. GM-Norm beim Prague International Chess Festival, erreicht Blohberger nun beim Normenturnier in Wien die erforderlichen 6,5 Punkte für seine 2. GM-Norm. Trotz Niederlage gegen Turniersieger Stepan Zilka (CZE, 2573) in der 7. Runde zeigt Felix kämpferisches Schach und holt in Runde 8 gegen den gleichaltrigen Samir Sahidi (SVK, 2415) ein Remis und im Anschluss den (wert)vollen Punkt aus der Must-Win-Situation gegen tschaturanga-Spieler Florian Schwabeneder (2438). Ein Plus von 15 Elopunkten bedeutet ebenso das Überschreiten der 2500er-Marke, so dass für den Großmeistertitel „nur“ noch die letzte Norm ausständig ist. Am weiteren Turnierplan stehen für August jedenfalls das RTU-Open in Lettland, sowie die EM in Reykjavík.

Eine zusätzliche IM-Norm gelingt dem bosnischen FM Bojan Maksimovic (2418) mit 5 Punkten. Marc Morgunov verpasst die 50%-Marke und IM-Norm mit 4 Punkten um einen halben Punkt denkbar knapp. Ein Sieg in Runde 8 gegen Ilia Balinov (2444) lässt die Normchancen hochleben, doch zeigte Schlussrundengegner IM Viktor Gazik (SVK, 2558) keine Schwächen. (af, Foto: Niki Riga)

Ergebnisse bei chess-results