Blog Internationales

Carlsen mit ersten Siegen in Wijk

Weltmeister Magnus Carlsen ist beim Tata Steel Masters in Wijk aan Zee nach sieben Remisen mit zwei Siegen zurück im Kampf um den Sieg. In der achten Runde gewinnt der Norweger gegen Nikita Vitiugov. Er wählt gegen den Russen im d3 Spanier mit seinem 8. Zug Ld2 eine Nebenvariante und baut einen für diese Variante typischen Königsangriff auf. Vitiugov hat bereits im 30. Zu genug und gibt auf. In der gestrigen neunten Runde kommt es zum Duell mit dem 16-jährigen Jungstar und Tabellenführer Alijreza Firouzja. Diesmal sitzt Carlsen auf der schwarzen Seite eines Spaniers und demonstriert erneut sein ausgezeichnetes Verständnis in dieser Eröffnung. Er gleicht leicht aus und übernimmt dann am Damenflügel die Initiative. Bereits um den 25. Zug erlang er deutlichen Vorteil, den er zu einem Sieg in 39. Zügen ausbaut. Dank dieser zwei Siege ist Carlsen mit 5,5 Punkten zurück im Kampf um den Sieg. Punktegleich sind Wesley So, Jorden Van Foreest, dem jungen Holländer gelingt bisher ein grandioses Turnier, und Alireza Firouzja.

Alleiniger Tabellenführer ist Fabiano Caruana. Der Amerikaner gewinnt in der achten Runde glücklich gegen Vishy Anand. Caruana opert eine Qualität und erhält dafür ausreichend Kompensation, aber nicht mehr. Nach einem Fehler Caruanas erhält Anand sogar eine Gewinnstellung, die er aber nicht nutzen kann und am Ende in Zeitnot sogar noch verliert. Anand wird zum Unglücksraben, Caruana ist nun dank des Sieges von Carlsen gegen Firouzja mit sechs Punkten alleiniger Tabellenführer. Vier Runden sind noch zu spielen. Die heutige 10. Runde beginnt um 13:30 Uhr MEZ. Auf der Turnierseite wird sie live übertragen und kommentiert. (wk, Foto: Turnierseite)

Turnierseite

16-jähriger führt beim Tata Steel Masters

Der 16-jährige Iraner Alireza Firouzja übernimmt mit seinem gestrigen Sieg gegen Jeffery Xiong mit fünf Punkten aus sieben Partien die alleinige Führung beim Tata Steel Masters in Wijk aan Zee. Der unter FIDE Flagge spielende Firouzja überzeugt erneut in einem Berliner Spanier und erhält rasch einen Vorteil, den er lange festhält und schließlich zum Sieg verdichtet. Es ist bereits sein vierter Sieg. Überraschend ist auch das gute Abschneiden von Jorden Van Foreest. Der Holländer gewinnt gestern gegen Nikita Vitiugov mit Schwarz seine dritte Partie und liegt gemeinsam mit So und Caruana in der Gruppe der unmittelbaren Verfolger mit viereinhalb Punkten.

Der Rest des Feldes hat bereits Respektabstand. Magnus Carlsen remisiert gegen Vishy Anand erneut und hält wie der Inder sowie Duda, Giri, Dubov und Artemiev bei der 50%-Marke. Neben den Remiskaisern Carlsen und Duda sind nur noch Vitiugov, Yu und Kovalev ohne Sieg. Sie haben allerdings auch zwei bzw. drei (Kovalev) Partien verloren und liegen am Tabellenende. Die achte Runde beginnt heute, Sonntag, um 13:30 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite)

Turnierseite

So führt in Wijk, Carlsen bricht Rekord

Wesley So ist der neue Führende beim Masters in Wijk aan Zee. In der vierten Runde gelingt dem Amerikaner in einem angenommen Damengambit ein Sieg gegen Alireza Firouzja. Der unter FIDE Flagge spielende Iraner war mit zweieinhalb Punkten dank Weißsiegen gegen Kovalev und Artemiev am besten gestartet, wurde nun aber von So an der Spitze verdrängt.

Weltmeister Magnus Carlsen ist weiter ohne Sieg, bricht aber gestern mit einem Remis gegen Jorden Van Foreest einen Rekord. Carlsen ist nun seit 111 Partien im Standardschach ungeschlagen. Das ist die längste im Großmeisterschach je erzielte Serie.

Erste Verfolger von so sind aber andere. Jeffery Xiong, Fabiana Caruana, Firouzja, Jorjden Van Foreest und Vladislav Artemiev teilen mit zweieinhalb Punkten den zweiten Platz in der Tabelle. Carlsen, Giri, Duda und Dubov halben bei je zwei Punkten. Heute ist in Wijk aan Zee ein Ruhetag. Die fünfte Runde wird morgen, Donnerstag, ab 14:00 Uhr in Eindhoven gespielt. (wk, Foto: Turnierseite)

Turnierseite

Carlsen remisiert in Wijk zum Auftakt

Das neue Schachjahr bringt mit" dem "Tata Steel Chess Tournament" ein erstes Highlight. Weltmeister Magnus Carlsen verteidigt in einem bärenstark besetzten Turnier seinen Titel aus dem Vorjahr. In der gestrigen ersten Runde kommt er mit Weiß gegen Lokalmatador Anish Giri über ein Remis nicht hinaus, wobei die Partie schon nach 25 Zügen zu Ende war. Ebenso rasch remisierten die Amerikaner Fabiano Caruana und Wesley so ihre Auftaktpartie gegeneinander. Drei weitere Punkteteilungen gab es zwischen Xiong und Dubov, Anand und Artemiev sowie Vitiugov gegen Duda.

Siege gelangen den beiden Youngsters Jorden Van Foreest und Alireza Firouzja, der zuletzt bei der Rapid und Blitz WM für Furore gesorgt hatte. Firouzja macht dabei mit Kovalev kurzen Prozess. Der Weißrusse zeigt sich in einer bekannten spanischen Variante nicht voll auf der Höhe und geht rasch unter. Van Foreest erzielt seinen Sieg gegen den Chinesen You nach einem langwierigen Endspiel. Die zweite Runde beginnt heute in Wijk aan Zee um 13:30 Uhr. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

Ante Brkic führt in Zadar

In Zadar findeet vo 15.-22. Dezember ein traditionell stark besetztes Open statt. Nach sechs von neun runden führt der Kroate Ante Brkic mit 5,5 Punkten. In der Guppe der Verfolger mit 4,5 Punkten drängt neben Ex-Europameister Zdenko Kozul die Jugend nach vorne. In dieser Gruppe liegt neben dem Inder Shah Dev (U12 !), dem Ukrainer Danyil Mosesov (U16) auch Österreichs Felix Blohberger (U18).

Blohberger hat zwar mit zwei Remisen begonnen, gewinnt dann aber im Österreicherduell gegen Patrick Gelbenegger und lässt Siege gegen die Inder Shah Manush und G.A. Stany (GM 2526) folgen. Zuletzt beendet er ein indische Trilogie mit einme Remis gegeh Shan Dev. Morgen spielt Blohberger gegen den Ukrainer Mosesov. Neben Blohberger spielen aus Österreich noch Patrick Gelbenegger, Juij Khalakhan und Dominik Ly. Insgesamt sind in der A-Gruppe 52 Spieler aus 12 Nationen am Start. (wk, Foto: Turnierseite)

Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results