Blog Bundesliga

Bundesliga: Spannung im Titelkampf

Nach dem Wochenende in der Blumenhalle in St. Veit erwarten die Bundesligen beim Finale in Graz im März spannende Titelkämpfe. In der 1. Bundesliga gewinnt Maria Saal das Schlüsselmatch gegen Jenbach dank eines Sieges von Rainer Buhmann mit 3,5:2,5 und kann in der Tabelle zu den Tirolern aufschließen, da diese am Tag davor gegen Ottakring bereits einen Punkt abgegeben haben. Jenbach gewinnt dann aber gegen Titelverteidiger Feffernitz mit 4:2 und behält dank besserer Zweitwertung die Führung vor Maria Saal. Feffernitz liegt zwei Punkte zurück. Einen Punkt dahinter folgen Ottakring und St. Veit. Im Abstiegskampf wird sich zwischen Bad Vöslau, Bregenz, Mayrhofen und Ansfelden entscheiden.

Spannend bleibt es auch in der Frauenbundesliga. Baden gewinnt angeführt von Laura Unuk und Denise Trippold erneut alle drei Begegnungen und ist weiter ohne Punkteverlust. Pamhagen gibt mit Regina Theissl-Pokorna und Joanna Worek an den Spitzenbrettern gegen Steyr einen ersten Punkt ab, bleibt aber in der Tabelle erster Verfolger. Das direkte Duell steht in der vorletzten Runde am Spielplan. Den Kampf um den dritten Platz werden sich Schach ohne Grenzen und Steyr ausmachen. Derzeit sind die Tirolerinnen mit neun Punkten knapp voran.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gibt es auch in der 2. Bundesliga Mitte zwischen Grieskirchen/Schallerbach und Pinggau-Friedberg. Die kompakten Oberösterreicher geben gegen die Grazer Schachfreunde einen Punkt ab, die von Großmeistern angeführten Steirer lassen einen gegen St. Veit liegen, bleiben aber mit zwei harterkämpften Siegen gegen Frauental und Schachfreunde punktegleich am zweiten Platz. Das direkte Duell folgt in der Schlussrunde. Den Kampf um Platz drei machen sich Steyregg, Fürstenfeld/Hartberg und die Schachfreunde aus. Der Rückstand zur Spitze beträgt aber satte sieben bzw. acht Punkte. Brutal wird der Abstiegskampf. Derzeit liegen Frauental, St. Veit, Gleisdorf und Freistadt/Wartberg mit je sieben Punkten auf den Plätzen sieben bis zehn. (wk)

1. Bundesliga: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
1. Bundesliga Frauen: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results

Jenbach gibt ersten Punkt ab

Tabellenführer Jenbach gibt in der heutigen fünften Runde der Bundesliga in der Blumenhalle in St. Veit mit einem 3:3 gegen Ottakring überraschend einen ersten Punkt ab. Am Spitzenbrett remisiert Dragnev mit Schwarz gegen Nisipeanu. Held der Wiener ist Harald Schneider-Zinner mit einem Schwarzsieg gegen Peter Acs.

Feffernitz nutzt die Gunst der Stunde mit einem 4:2 Sieg im Duell der Verfolger um den Tirolern ebenso auf einen halben Punkte nahe zu kommen wie Gastgeber St. Veit nach einem klaren 4,5:1,5 Erfolg gegen Bregenz. Maria Saal besiegt angeführt von Markus Ragger Fürstenfeld/Hartberg knapp mit 3,5:2,5. Matchwinner für die Kärntner sind Rainer Buhmann und Georg Halvax. Mayrhofen/Zell/Zillertal verliert das West-Derby gegen Götzis mit 2,5:3,5. Bad Vöslau gelingt gegen Ansfelden mit 4:2 ein erster Sieg. Die sechste Runde folgt morgen, Freitag, ab 15:00 Uhr. Zeitgleich beginnen auch die Runden in der 2. Bundesliga Mitte und der Frauen-Bundesliga. (wk)

1. Bundesliga: InfoseiteErgebnisse bei Chess-ResultsLIVE-ÜBERTRAGUNG
1. Bundesliga Frauen: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results

Bundesliga in St. Veit, Live ab 15:00 Uhr

An diesem Wochenende findet in der Blumenhalle in St. Veit vom 9. bis 12. Jänner das zweite große Bundesliga-Event der Saison 2019/2020 statt. Den Auftakt macht heute ab 15:00 Uhr die 1. Bundesliga mit der 5. Runde. Die Paarungen lautet: Mayrhofen-Götzis, Hohenems-Feffernitz, Fürstenfeld-Maria Saal, Jenbach-Ottakring, St. Veit-Bregenz und Bad Vöslau-Ansfelden. In der Tabelle führt Jenbach mit acht Punkten und weißer Weste vor Feffernitz, Fürstenfeld, Hohenems und St. Veit (alle 6). Auf Lauer liegen auch Ottakring und Maria Saal, das diesmal wohl wieder auf Markus Ragger zurückgreifen kann, der zum Auftakt wegen des "Grand Swiss" in Isle of men fehlte.

Am Freitag steigen dann auch die Frauen-Bundesliga und die 2. Bundesliga Mitte mit je drei Runden ins Geschehen ein. Die Beginnzeiten sind heute Donnerstag und morgen Freitag um 15:00 Uhr, am Samstag um 14:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Die Partien der 1. Bundesliga werden Live übertragen. (wk)

1. Bundesliga: InfoseiteErgebnisse bei Chess-ResultsLIVE-ÜBERTRAGUNG
1. Bundesliga Frauen: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results