Blog Jugend

Previous Next

Neue Österreichische Meister in St. Veit

Die Österreichischen Meisterschaften im Standardschach in den Jugendklassen U12, U14, U16 und U18 wurden gestern in der Blumenhalle in St. Veit an der Glan ebenso beendet wie jene der Senioren in den Klassen 50+ und 65+.

Die neuen Meister sind bei den Mädchen Magdalene Mörwald (U18, Sbg), Stefanie Egger (U16, NÖ) und Kata Vicze (Bgld) mit identischen Wertungen, Emilia Deak-Sala (U14, Wien) und Maryam Turdiyeva (U12, Vbg). Bei den Burschen gehen die Goldmedaillen an Sebastian Bauer (U18, OÖ), Daniel Kristoferitsch (U16, Stmk), Laurenz Borrmann (U14, Wien), Lukas Dotzer (U12, Wien). In der U12 musste das Turnier wegen des Verdachts eines Covid-19 Falles bereits nach fünf Runden beendet werden.

Die Meisterschaften der Senioren gewinnt in der Klasse 50+ Hannes Schirmbeck (NÖ) vor Karl-Heinz Schein (Stmk) und Robert Hafner (Ktn). In der Klasse 65+ ist Günter Höbarth (OÖ) vor den beiden Kärntnern Hans Turian und Karl Gneiss erfolgreich. Gespielt wurden fünf Runden Schweizer System mit 25 Teilnehmern in der Klasse 50+ und 31 in der Klasse 65+.

Am Samstag und Sonntag standen die Jugendmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach am Programm. Ergebnisse siehe unten. (wk, Foto: Gerald Hametner)

Ergebnisse:
ÖM Blitz U8-U18ÖM Rapid U8-U18ÖM Std. U12-U14ÖM 50+/65+

Previous Next

Jugend-Hybrid-Europameisterschaft ist geschlagen

Von 15. bis 21. Oktober fand die Jugend-EM statt. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheit in Bezug auf die Organisation großer Events wurde die EM hybrid gespielt. Die Spieler*innen haben sich zentral in ihren Ländern getroffen und übermittelten die Züge per Computer an die Spieler*innen der anderen Länder. Auch wenn die Durchführung noch ausbaufähig ist und es Anfälligkeiten für Störungen durch Verbindungsabbrüche gibt, war es eine gute Möglichkeit für die Jugendlichen, sich mit Gleichaltrigen aus anderen Ländern zu messen. Dass dieser Bewerb international elogewertet wurde, hat stark zum seriösen Turnier beigetragen, auch wenn das aus österreichischer Sicht meistens eher ein Minusgeschäft war. Wer sich die Partien anschaut merkt schnell, dass es nicht an der Qualität der Partien liegt, sondern, dass aufgrund weniger gewerteter Turniere in anderen Ländern viele Spieler*innen dramatisch unterbewertet sind.

Die österreichische Delegation hat von Leibnitz und Wien gespielt und insgesamt wurden wir durch 19 Spieler*innen in den Kategorien U10 bis U20 vertreten. Aufgrund der kurzfristigen Ausschreibung durch die ECU, der Durchführung während der Schulzeit und der Nähe zur Jugendstaatsmeisterschaft, mussten einige unserer eingeladenen Spieler*innen absagen. Es haben dennoch starke Jugendliche teilgenommen und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Topscorer der Delegation war Peter Balint, der mit 6,5 Punkten den sehr guten 11. Schlussrang in der Kategorie U12 erreicht hat. Nicht weit dahinter folgt mit 6 Punkten Lukas Dotzer auf dem 16. Schlussrang. Alexander Gschiel kommt in der Kategorie U14 ebenso auf 5,5 Punkte wie in der U16 Marc Morgunov und Daniel Kristoferitsch. Beide sind knapp an den Top 10 gescheitert, haben aber zwischenzeitlich sogar von einer Medaille träumen dürfen. Es bleibt die Lust auf mehr und es ist zu hoffen, dass nächstes Jahr Jugend-EM bzw. Jugend-WM wieder wie gewohnt am Brett gespielt werden können. (af, Text/Fotos: gf)
Die Übersicht über die gesamte österreichische Delegation sowie die Resultate finden sich auf chess-results

Vier Medaillen für Österreich bei EU-Meisterschaften in Mureck

Vom 4. bis 12. August verwandelte sich das südoststeirische Mureck in eine Schachhochburg. In 4 Altersklassen kämpften 143 Jugendliche aus 18 europäischen Nationen in je 9 Runden um die Meistertitel. Österreich freut sich über die hervorragende Platzierung der Steirer Alexander Zaytsev (1. Platz, Schachclub Fürstenfeld) und Philipp Wendl (2. Platz, Schachfreunde Graz) in der U14 und über einen oberösterreichischen Sieg von Eduard Raber (Sv Steyregg) in der U10. Der Burgenländer Nikolaus Wallinger holt in der gleichen Altersklasse Bronze.

In der Alterskategorie U08 siegte der Däne Janeczek Maxsymilian und auch in der U10 ging der Sieg mit Medhus Vitus Bondo an Dänemark. Die Titel bei den Mädchen gingen an Nina Bruessow (U-14, SUI), Naomi Maklakova (U-12, LAT), Sofia Timagina (U-10, SLO) und Anna Heidtkamp (U-8, GER).

Gleichzeitig fand das 27. Internationale Jugendschach-Open der Steiermark statt, das in den Altersklassen U08-12 und U14-18 gespielt wurde.

Hutterer Valentin vom SV Gmunden konnte mit 7,5 aus 9 Punkten den Sieg holen, gefolgt von der Steirerin Katharina Pötscher (Gratwein-Straßengel). In der Altersklasse U14-18 ging der Sieg an den deutschen Fidemeister Danny Yi.

(wk, Text/Foto: www.jugendschach.at)

Website JugendschachErgebnisse bei Chess-Results 

Hybrid Jugend Europameisterschaft startet heute

Die Jugend- und Junioren-Schach-Europameisterschaften 2021 finden vom 15. bis 21. Oktober 2021 statt und werden als "Hybrid"-Veranstaltung in 14 Kategorien ausgetragen: U8, U10, U12, U14, U16, U18 und U20, offene und weibliche Sektionen getrennt.

Die Wettkämpfe werden an verschiedenen Austragungsorten nach allen FIDE-Regeln über die Tornelo-Plattform ausgetragen und zur Wertung eingereicht. GEspielt wird nach Schweizer System, 9 Runden. Spielzeit ist 90 Minuten für eine Partie pro Spieler + 30 Sekunden Inkrement nach jedem Zug.

Österreichs Jugendliche spielen aufgeteilt auf zwei Spielorte in Wien und Leibnitz. In Wien wird im neuen ÖSB Büro im Haus des Sports gespielt, in Leibnitz im JUFA. Organisatoren vor Ort sind Bundesjugendtrainer Georg Fröwis in Wien und der steirische Landestrainer Mario Schachinger in Leibnitz. Am Start sind folgende Spielerinnen und Spieler:

Snr   Name Elo Land Pkt. Rg. Gruppe
68   Raber Eduard 1251 AUT 0,0 68 U10: Open
69   Wallinger Nikolaus 1245 AUT 0,0 69 U10: Open
107   Zangger Felix 0 AUT 0,0 107 U10: Open
59   Huber Valentina 0 AUT 0,0 59 U10: Girls
10   Dotzer Lukas 2042 AUT 0,0 10 U12: Open
16   Balint Peter 1983 AUT 0,0 16 U12: Open
35   Wimmer Michael 1708 AUT 0,0 35 U12: Open
45   Turdiyeva Maryam 1334 AUT 0,0 45 U12: Girls
69   Roehrer Sonja 1066 AUT 0,0 69 U12: Girls
17   Gschiel Alexander 2112 AUT 0,0 17 U14: Open
20   Deak-Sala Emilia 1728 AUT 0,0 20 U14: Girls
5 FM Morgunov Marc 2372 AUT 0,0 5 U16: Open
8 FM Kristoferitsch Daniel 2290 AUT 0,0 8 U16: Open
29   Kienboeck Benjamin 2073 AUT 0,0 29 U16: Open
36   Egger Stefanie 1627 AUT 0,0 36 U16: Girls
14   Schernthaner David 2229 AUT 0,0 14 U18: Open
27   Stadlinger Lea 1753 AUT 0,0 27 U18: Girls
9 FM Leisch Lukas 2406 AUT 0,0 9 U20: Open
5   Konecny Sophie 1864 AUT 0,0 5 U20: Girls


Spieltermine sind:

Runde Datum Zeit
1 15.10.2021 16:00
2 16.10.2021 10:00
3 16.10.2021 17:00
4 17.10.2021 16:00
5 18.10.2021 10:00
6 18.10.2021 17:00
7 19.10.2021 16:00
8 20.10.2021 16:00
9 21.10.2021 16:00

 

Website ECU, Turnierausschreibung, Ergebnisse bei Chess-Results

wk, Foto: ECU

Halbzeit bei EU-Jugendmeisterschaften in Mureck

Im steirischen Mureck ist gestern, Sonntag, die fünfte von neun Runden bei den EU-Jugendmeisterschaften über die Bühne gegangen. Einige der jungen Österreicher haben gut Chancen auf vordere Plätze.

In der U-14 liegen mit Philipp Wendl (3. Platz), Alexander Zaytsev  (4.) und Alexander Trummer (6.) gleich drei heimische Spieler mit je vier Zählern punktegleich im Spitzenfeld. Bestes Mädchen ist Bianca Dorsieb mit zwei Punkten. Auch sie ist noch in Schlagdistanz zu den Medaillen.

Armin Haselsberger und Philip Aschenbrenner halten in der U-12 bei je drei Punkten und liegen damit in einer Gruppe der erweiterten Verfolger. Ein Medaillenplatz ist derzeit aber einen Punkt entfernt.

In der U-10 sind mit Nikloaus Wallinger und Eduard Raber zwei Spieler aus Österreich punktegleich in der Spitzengruppe der Spieler mit je vier Punkten. Bestes Mädchen ist Daniela Geworgyan mit zwei Punkten.

In der U-10 liegen die heimischen Hoffnungen bei Leon Chen Chicheng. Er hat drei PUnkte erzielt und ist einen halben Zähler vom dritte Platz entfernt. 

Die Entscheidung um die Medaillen und Platzierungen fällt in den kommenden vier Runden. Gespielt wird jeweils ab 15:00 Uhr, Die Schlussrunde am Donnerstag startet bereits um 08:30 Uhr.

Website JugendschachErgebnisse bei Chess-Results 
Zur Live-Übertragung