German English Russian Spanish

Fotogalerie

Kontakt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Wir sind ihre Ansprechpartner im Falle von allen Anwendungen physicher oder psychischer Gewalt im Schachsport.

Wir kommen auch gerne beratend zu Landesverbänden und Vereinen.


Fairplay

Für ein einwandfreies schachliches Resultat ist nicht nur der/die Spieler/-in ausschlaggebend, sondern insbesondere dessen/deren Umfeld. Dieses wird durch die innere Unterstützung im Verein und durch die äußere Unterstützung durch Eltern und dem jeweiligen Freundeskreis gekennzeichnet. Gegenseitiges Vertrauen sollte hierbei einer der Grundpfeiler sein, durch den die oft langjährige Faszination zum Schachspiel geprägt ist. Nichtsdestotrotz kann aber genau dieses Verhältnis ausgenutzt werden. Die Initiative “Fairplay” versucht ein Umfeld für Schachsportler/-innen zu schaffen, das ausschließlich von Respekt und Sicherheit geprägt ist.

Dieses Ziel versuchen Julia, Melanie und Laura effektiv umzusetzen. Alle drei absolvierten erfolgreich die Ausbildung “Für Respekt und Sicherheit gegen sexualisierte Übergriffe im Sport”. Das Team agiert gemeinsam sowohl als erste Anlaufstelle in einem Notfall und unterstützt gleichzeitig die Umsetzung dieses gegenseitigen Respektes. Das Hauptaugenmerk liegt hier in der Prävention und Implementierung von neuen Strukturen, um Chancengleichheit zu schaffen. Insbesondere wurden die drei als Referentinnen ausgebildet, um auch die hervorragende Möglichkeit zu schaffen, für Vereine, Landesverbände und Trainerausbildungen Präsentationen über diesen sensiblen Bereich abzuhalten.Des Weiteren wird gerne bei der Implementierung von Respekt und Sicherheit unterstützt bzw. auch dabei, Spieler/-innen aufzuklären.


Wer wir sind

WMk Julia Krassnitzer
Schon seit jeher engagiert sich Julia tatkräftig im Schachsport. Nicht nur fungiert sie im Österreichischen Schachbund als Vorsitzende der Frauenbundesliga, sondern auch seit Juni 2019 als Vorsitzende der Kommission Frauen.

WFM Laura Hiebler
Laura ist 21 Jahre jung und studiert derzeit die Rechtswissenschaften in der steirischen Schachhochburg Graz. Selbst nahm sie sowohl an zahlreichen Staatsmeisterschaften, als auch an Europa- und Weltmeisterschaften teil. Nebenbei trainiert und betreut Laura auch Kinder im Schach.

Melanie Mattersberger
Melanie zählt 34 Jahre und hat zwei geisteswissenschaftliche Studien an der Karl-Franzens-Universität Graz abgeschlossen. Derzeit arbeitet die gebürtige Osttirolerin in einer Software-Abteilung der Technischen Universität Graz. Hobbymäßig ist sie dem Schachspiel sehr verbunden und nimmt an einer Reihe von Turnieren im Jahr in und außerhalb Österreichs teil.

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt