German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Senioren

Georg Danner ist der Mann des ersten Drittels der im St. Veiter Fuchspalast laufenden österreichischen Senioren-Staatsmeisterschaften. Im Moment scheint IM Georg Danner wohl nichts aufhalten zu können. Die knapp 67-jährige österreichische Schachlegende ist auf bestem Wege zur neuen Nummer eins der österreichischen Senioren. Der Dauerläufer unter den führenden Oldies in der nationalen Szene ist mit Siegen über Fernschach-Super-Oldie Sven Teichmeister und gegen das nationale Meisterduo MK Harald Hicker & ÖM Felix Winiwarter famos aus den Startlöchern gekommen. (wk, Text: Alflred Eichhorn)
Ergebnisse bei Chess-Results

Weiterlesen: Legende Danner nimmt Kurs auf Seniorentitel

Die Österreichischen Meisterschaften der Senioren finden erstmals in Kärnten statt. Gespielt wird vom 14. bis 22. September im Ernst-Fuchs-Palast in St. Veit/Glan. Die erste Runde startet am Samstag um 14:00 Uhr, Anmeldeschluss ist um 13:00 Uhr. Die Runden zwei bis neun werden dann jeweils um 9:30 Uhr beginnen. Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung bei Friedrich Knapp gebeten (Tel. 0650/6047300 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Nach dem aktuellen Anmeldestand wird der Sieg wohl über IM Georg Danner führen. Der Hartberger führt die Setzliste mit Respektabstand vor Hans Singer und Friedrich Wöber an. (wk, Info: F. Knapp)
Ergebnisse bei Chess-Results, Website LV Kärnten

Fünf Runden sind bei der Senioren Team EM in Dresden gespielt. Die unheimlich unübersichtlich gestaltete Tuniertabelle sieht Israel in Front vor Weissrussland und Russland. Diese Teams haben wie Dänemark je 4 Siege und 1 Unentschieden erzilelt, die Reihung nach Zweitwertung sucht aber nach einer Erklärung, die sich der Kenntnis ihres Schreibers entzieht. Österreichs Nationalteam wird mit 2 Siegen bei 2 Unentschieden und 1 Niederlage auf Rang 16 von 70 Mannschaften geführt. Topscorer ist Georg Danner mit 3 Siegen und 2 Punkteteilungen. Ebenfalls sechs Teampunkte haben die Steiermark (Rang 22), Wien (Rang 28) und Salzburg (Rang 30). (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Heuer wie schon oft fand die 15. Senioreneuropameisterschaft in Dresden im Hotel Ramada statt. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, die Teilnehmer litten aber sehr unter der starken Hitze. 71 Mannschaften traten an, darunter die Topfavoriten Weißrussland, Russland und Israel. Vier Österreichische Mannschaften waren am Start: Das Nationalteam, Wien, Steiermark und ein gemischtes Team (5 Bundesländer) unter dem Namen Salzburg. Die Medaillen machten die Favoriten unter sich aus. Israel gewann vor Weißrussland und Titelverteidiger Russland. (wk, Bericht: F. Wöber, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Weiterlesen: Senioren Team EM in Dresden

In Dresden begann gestern die 15. Mannschafts-Europameisterschaft der Senioren. Das Turnier ist sehr beliebt, insgesamt sind rund 70 Teams am Start. Das geht, weil man es mit den Kriterien der EM nicht so genau nimmt und neben den Nationalteams auch regionale Teams erlaubt. Österreich ist gleich mit vier Mannschaften vertreten. Das Nationalteam besiegt in der Besetzung Georg Danner, Kwatschewsky, Winiwarter und Lambert Danner zum Auftakt Freibauer Niedersachsen mit 3:1. Wien besiegt mit Titz, Singer, Dückstein und Strobel Turku mit 3,5:0,5. Erfolgreich sind auch die Steiermark und Salzburg. Watzka, Nickl, Kratschmer und Pitzl gewinnen gegen den Seniorenschachklub DD 3:1, Salzburg ist mit Gries, Stürenbaum, Koller und Prochaska klarer 4:0 Sieger gegen das deutsche Team "Saxone". Die Favoriten auf den Turniersieg sind Weissrussland, Russland, Israel und Deutschland. Die Ergebnisse lassen sich mit ein wenig Mühe auf der Turnierseite finden. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner