German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

180325 oem1618Schach-Österreich blickt auf St. Veit/Glan und seinen wunderschönen Fuchspalast, wo heute die Jugendmeisterschaften 2018 mit den Bewerben in den Altersklassen U16 und U18 beginnen! Hochkarätig ist die Besetzung der diesjährigen Meisterschaften. Bei den BU18 führt die Setzliste der IM Florian Mesaros (B) an, ihm folgen Domink Ly (NÖ) und Michael Tölly (St). In der Altersklasse BU16 starten Lukas Leisch (OÖ), FM Daniel Morgunov (W) und Konstantin Peyrer (W) mit aussichtsreicher Startnummer. Ein spannendes Duell steht bei den MU18 bevor, WFM Chiara Polterauer (T), Jasmin-Denise Schloffer (St) und Alexandra Busuioc (W) werden den Titel wohl unter sich ausmachen. Ein Dreiergespann sollte auch bei den Mädels U16 den Takt vorgeben, vorne erwartet werden Sophie Konecny (W), Magdalena Mörwald (S) und Katharina Katter (St). 7 Runden an 5 Spieltagen werden letztendlich Klarheit für die Turnierausgänge bringen. Die Partien werden aus dem Fuchspalast live im Internet übertragen. (wk, Text/Foto: Erich Gigerl)
Ergebnisse bei Chess-Results, Fotos,
Zu den Live Partien...

180215 jug oly stmkDie 23. Steirische Jugendschach-Olympiade in Gratwein bringt neue Rekorde. Erstmals nehmen 80 Mannschaften mit 336 Jugendlichen am Landesentscheid der Schülerliga teil. Insgesamt verzeichnet Organisator Erich Gigerl an beiden Tagen, zuvor wurden die Landesmeisterschaften im Schnellschach gespielt, exakt 850 Teilnehmer. Auch das ist ein neuer Rekord seit der Bewerb in Gratwein ausgetragen wird. Im nächsten Jahr folgt hier das zehnjährige Jubiläum. Eng her ging es im Volksschulbewerb der Schülerliga. Nach acht hart umkämpften Runden waren die Volksschulen von Bad Aussee, Peter Rosegger und Feldbach punktegleich. Nach Feinwertung gewinnt Bad Aussee. In der Unterstufe fährt das A-Team der GIBS Graz mit Daniel Kristoferitsch und den Katter Schwestern einen klaren Sieg ein. Das Team lässt nur eine Punkteteilung zu und gewinnt mit zwei Punkten Vorsprung auf die NMS Semriach und drei Punkte vor dem eigenen B-Team. In der Oberstufe ist das BG/BRG/BORG Köflach eine Klasse für sich und siegt ohne Punkteverlust mit Respektabstand vor dem BG/BRG Stainach und dem BORG Bad Radkersburg. Die Sieger der Schülerliga qualifzieren sich für die Bundesfinali. (wk)
Archiv: 
Steirische Jugendolympiade
Schnellschach 2018: ErgebnisseSiegerparadePresseaussendung
Schülerliga 2018: ErgebnisseSiegerparadePresseaussendung
Fotos in der ÖSB-Fotogalerie  

171127 wm u20Zhansaya Abdumaluk (Foto) aus Kasachstan und der Norweger Aryan Tari sind die frischgebackenen Weltmeister der Junioren und Juniorinnen. Es ist der zweite Erfolg in Serie für Kasachstan bei den jungen Frauen und andererseits der zweite Weltmeister der Junioren für Norwegen nach Magnus Carlsen. Stark ist bei den Burschen Indien mit drei Spielern in den Top-7. Bei den Juniorinnen schafft es nur Russland mit zwei Spielerinnen in die Top-10. Aus österreichischer Sicht spielte Valentin Dragnev zwischen den Runden zwei und sieben mit fünfeinhalb Punkten ein großartiges Teilergebnis und weckte Hoffnungen auf eine Sensation, aber eine unerwartete Auftaktniederlagen und ein schwächeres Finish verhindern eine bessere Platzierung. Dragnev wird mit sechs Punkten und einer Eloleistung von 2494 am Ende 44. Das entspricht genau seiner Einstufung nach Setzliste. Martin Christian Huber kommt erst in der zweiten Turnierhälfte besser in Schwung. Immerhin gelingen ihm noch fünf Punkte und Rang 100. Fünf Punkte holt auch Denise Trippold bei den Juniorinnen. Das ist am Ende der 62. Platz. (wk, Foto: ChessBase)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

171208 gross gegen kleinSeine Duelle mit Garri Kasparow sind legendär und haben Schachgeschichte geschrieben. Anatoli Karpow gehört ohne Frage zu den ganz Großen seines Sports. Herausgefordert wird er von einem noch ganz Kleinen. Der gerade 9-jährige Adam aus Österreich gehört zu den Besten seiner Altersklasse und hat ein klares Ziel: Er möchte Schach-Großmeister werden! Kann er im speziellen "Klein gegen Groß"-Schachduell sein Vorbild Karpow bezwingen? Adam heißt in vollem Namen Adam Szigeti. Er ist Schüler in Gänserndorf und spielt für KJSV Marchfeld und SV Floridsdorf.

Karpov ist aber nur einer von fünf Weltmeistern in der Sendung. Ebenfalls dabei sind Nico Rosberg, Katarina Witt, Fabian Hambüchen und Thomas Morgenstern. Moderiert wird die Sendung von Kai Pflaume. Ausstrahlungstermin ist am Samstag, dem 16. Dezember um 20:15 Uhr in "Das Erste". (wk, Text: Das Erste)
ARD
Link zur Sendungs-Info

171120 wm u20Valentin Dragnevs Erfolgslauf bei der U20 WM geht weiter. Nach dem Ruhetag am Samstag besiegt der Wiener mit Alexander Donchenko (2567) eine weitere deutsche Hoffnung. Gestern gelang ihm mit Schwarz ein Remis gegen den Chinesen Xiangyu Xu (2543). Dragnev hält nun bei fünfeinhalb Punkten aus sieben Partien und liegt in der Zwischenwertung am achten Platz, punktegleich mit dem zweitplatzierten Russen Grigoriy Oparin und nur einen halben Punkt hinter dem Führenden Norweger Aryan Tari. Heute wartet am zweiten Brett der Russe Kirill Aleseenko. Siege feierten gestern Martin Huber gegen Ivan Sesar und Denise Trippold gegen Cynthia Cui. Huber hält bei drei Punkten, Trippold bei dreieinhalb. Die achte Runde beginnt heute um 15:00 Uhr. Sie wird auf der Turnierseite live übertragen. (wk, Logo: Foto)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt