German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

180804 EM0818blitzDer heutige Teambewerb im Schnellschach in Oradea bringt für Österreich die nächste Goldmedaille. In der Besetzung Felix Blohberger (4,5/7), Florian Mesaros (4,5/7), Dominik Horvath (5/7) und Marc Morgunov (5,5/7) gewinnt unsere U18 Mannschaft zum zweiten Mal nach 2016 den Europameistertitel im Teambewerb. Das rot-weiß-rote Team startet mit fünf Siegen souverän, muss dann aber gegen Polen mit 1,5:2,5 eine Niederlage hinnehmen. Dennoch geht das Team mit einem Punkt Vorsprung in die Schlussrunde. Ein 3:1 Sieg gegen die Ukraine sichert mit 12 Punkten die Goldmedaille vor Rumänien (11) und Polen (10).  Den U12 Titel holt sich Weißrussland, bei den Mädchen, hier wurde an zwei Brettern gespielt, siegen Slowenien (U18) und Russland (U12). Morgen folgen noch die Bewerbe im Blitzschach. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Blitz BubenBlitz MädchenRapid BubenRapid Mädchen, Rapid Team

180802 EM0818rapDie Serie der österreichischen Erfolge bei Jugendmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach geht weiter. Bereits im ersten Bewerb, dem Schnellschach, gibt es drei Medaillen. Felix Blohberger gewinnt in der U16 mit sieben Punkten aus neun Partien dank besserer Drittwertung vor dem Ungarn Adam Kozak. Das direkte Duell der Beiden war Remis ausgegangen. Der Weg zum Sieg führte für Blohberger ausgerechnet über seinen Teamkollegen Dominik Horvath, den er in der 4. Runde besiegen konnte. Hovath konnte mit einem guten Finish immerhin noch den siebenten Platz unter 38 Spielern erreichen. Im Bewerb U14 gelingen Marc Morgunov sogar siebeneinhalb Punkte. Das reichte aber nur zu Bronze, weil Masim Tsaruk (BLR) und Jonasz Baum (POL) noch weniger Punkte abgegeben. Bronze gelingt nach schlechtem Start mit zwei Punkten aus fünf Partien sensationell noch Chiara Polterauer. Sie bliebt zwar hinter der Estin Margareth Olde und der Slowenin Monika Rozman rettet aber die Medaille dank ihrer Siege in den direkten Duellen gegen die Slowenin Hrescak und die Rumänin Nastase. In der U18 bleibt Doppel-Europameister Florian Mesaros mit einem fünften Platz diesmal ohne Medaille. Morgen folgt in Oradea der Team-Schnellschachbewerb, am Samstag wird geblitzt. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Rapid BubenRapid Mädchen

180731 em0818rapIn Oradea, Rumänien, finden vom 1. bis 4. August die Europameisterschaften der Jugend im Blitz und Schnellschach statt. Am Start sind rund 340 Spieler aus mehr als 20 Nationen. Die EM im Schnellschach wird in jeweils sechs Alterskategorien getrennt nach Mädchen und Buben am 1. und 2. August mit neun Runden Schweizer-System gespielt. Bedenkzeit ist 15 Minuten und 10 Sekunden pro Zug. Am 3. August folgt ein Team-Bewerb im Schnellschach, am 4. August stehen dann die Blitzbewerbe am Programm. Hier gibt es jeweils drei Altersklassen. Österreich ist mit Florian Mesaros (U18), Felix Blohberger, Dominik Horvath (beide U16) und Marc Morgunov (U14) sowie Chiara Polterauer (U18) vertreten. Auf der Turnierseite werden Partien live übertragen. Die erste Runde beginnt morgen um 10:00 Uhr Ortszeit (09:00 MEZ). (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, ECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Blitz Buben, Blitz Mädchen, Rapid Buben, Rapid Mädchen, Rapid Team

180731 EUYCCVom 1. bis 9. August finden in Mureck die 16. EU-Jugendmeisterschaften und das 25. Steirische Jugendopen statt. Organisator Erich Gigerl erwartet Teilnehmer aus 18 Nationen, die in vier Altersklassen um die EU Titel (U8, U10, U12, U14) kämpfen und darüber hinaus in zwei Gruppen (U18, U12) im Jugendopen spielen werden. Insgesamt werden rund 125 Jugendliche nach Mureck kommen und an den Turnieren teilnehmen. Die Elofavoriten der EU-Meisterschaften sind: Norbert Szilagyi (HUN, U14), Enrico Follesa (BEL, U12), William Shi (AUT, U10) Lloyd Shang Burkart (GER, U8) und bei den Mädchen Alicia Randrianarimanana (FRA, U14), Zuzanna Rejniak (POL, U12), Lucia Stoll (FRA, U10) und Jana Antenreiter (AUT, U8). Die Partien werden im Internet live übertragen. (wk)
Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: Ergebnisse, Special, Live-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

180718 wmTu18Spannend verlief die Schlussrunde der Team-EM U18 in Bad Blankenburg. Die Goldmedaille hatte sich zwar bereits Rumänien mit Siegen gegen Österreich und Deutschland in den Runden fünf und sechs gesichert. Dahinter ging es heute aber für Polen, Österreich und Deutschland um die Medaillen. Das direkte Duell zwischen Deutschland 1 und Österreich wurde zur erwartent spannenden Begegnung. Der deutsche Jungstar Vincent Keymer setzt mit den schwarzen Steinen Felix Blohberger mit seinem Läuferpaar mächtig unter Druck und bringt sein Team in Führung. Ein Sieg von Marc Morgunov bringt den Ausgleich, aber die rot-weiß-rote Freude ist von kurzer Dauer, denn Raphael Lagunow gewinnt gegen Daniel Morgunov. So lag es an Dominik Horvath am Spitzenbrett um den Ausgleich und eine Medaille kämpfen. Lange sah es nicht, doch Horvath versuchte gegen Roven Vogel alles und schaffte es tatsächlich dessen Verteidigung zu überwinden und zum vollen Punkt zu kommen, eine starke kämpferische Leistung, die Blicke richteten sich also auf Tisch 3, wo Polen gegen Weißrussland spielte. Hier kam es zur großen Überraschung. Polen verliert mit 1,5:2,5 und fällt vom zweiten auf den fünften Platz zurück. Österreich darf sich dank besserer Zweitwertung über Silber freuen, Deutschland rettet Bronze vor den Weißrussen. Den Mädchenbewerb gewinnt Polen vor Rumänien und Deutschland. In der U12 siegt Israel vor Frankreich und Weißrussland, bei den Mädchen Deutschland vor Ungarn und Frankreich. (wk)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt