German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

150921 em jugendDie Jugend Europameisterschaften 2015 werden vom 21. bis 30. Oktober in Porec ausgetragen. Insgesamt sind 843 Jugendliche aus 41 Nationen am Start. Das größte Kontingent stellt Russland mit 107 vor Gastgeber Kroatien mit 56. Österreich ist mit fünf Mädchen und neun Buben/Burschen vertreten: Luca Kessler, Martin Christian Huber (U18), Lukas Schwab (U16), Daniel Morgunov (U14), Dominik Horvath (U12), Marc Morgunov, Andrija Guskic (U10), Alexander Gschiel, Philipp Wendl (U8) sowie bei den Mädchen Denise Trippold, Laura Hiebler (beide U18), Venla Lymysalo (U14), Magdalena Mörwald (U12) und Sarah Horn (U8). Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger und Gert Schnider sind als Trainer mit dabei. Das Ziel ist zumindest ein Platz in den Top-10. Die beste Chance dazu hat Dominik Horvath. Er ist in der U12 die Nummer 3 der Setzliste. Die erste Runde beginnt heute um 15:00 Uhr, die zweite morgen startet bereits um 10:00. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

150916 wm u20Dem Weiner Christoph Menezes gelingt eine starke U-20 WM in Khanty-Mansiysk. Nach schlechtem Start mit 0,5/3 holt Menezes vier Siege und fünf Remisen aus den verbeibenden 10 Runden und spielt in dieser Phase eine Performance über 2500. Er gewinnt dabei gegen die IM´s Studer (SUI, 2422) und Saiyn (KAZ, 2413) und holt Remisen gegen die Eloriesen Tari (NOR, 2518) und in der Schlussrunde gegen die Nummer 2 der Setzliste, GM Jorge Cori (PER, 2637). Am Ende reicht es für den 27. Rang im 62 Telnehmer starken Feld. Mit einer Turnierperformance von 2445 verpasst Menezes eine IM-Norm denkbar kapp um nur fünf Punkte. Noch knapper fällt die Entscheidung um den Weltmeister. Der Pole Jan-Krzysztof Duda kommt als Führender in der Schlussrunde gegen Benjamin Bok über ein Remis nicht hinaus. Im Duell der Verfolger  steht der Wien Sieger Francesco Rambaldi gegen den Russen Mikhail Antipov mit Schwarz in einer Caro-Kann Vorstoßvariante glatt auf Gewinn. Doch dann macht Rambaldi den Sack nicht zu und Antipov kommt noch zu einem glücklichen Sieg und erreicht wie Duda 10 Punkte. In der ersten Zweitwertung endete das direkte Duell mit einem Remis und auch die folgende Buchholtzwertung ist identisch. So entscheidet erst die Drittwertung zugunsten des Russen. Antipov ist Weltmeister, Duda muss sich mit Silber begnügen. Bronze holt der Deutsche Matthias Bluebaum. Im Frauenbewerb gewinnt die Ukrainerin Nataliya Buksa mit 10 Punkten vor der Russin Alina Bivol und Zhansaya Abdumalik aus Kasachstan (beide je 9,5). Die beste Westeuropäerin ist die Französin Anysia Thomas am 34. Rang. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

150903 wm u20Die U-20 Weltmeisterschaft der Junioren findet vom 2. bis 16. September in Khanty-Mansyisk statt. Spätestens seit der Schach-Olymiade 2010 ist die russische Stadt in Sibirien als Organisator von Schachveranstaltungen weltbekannt. Am Start sind 62 der weltbesten Junioren aus 33 Ländern in der offenen Klasse und 48 Juniorinnen aus 27 Ländern im Frauenbewerb. Österreich ist durch den Wiener Christoph Menezes vertreten. Er ist mit seiner Elozahl von 2364 die Nummer 42 der Startrangliste und bekam es zum Auftakt gleich mit dem starken Russen Maksim Chigaev (2531) zu tun. Menezes hat in einem Grünfeldinder seine Chancen und kann sogar eine Qualität für einen Bauern gewinnen. Am Ende erreicht er ein verdientes Remis durch Zugwiederholgung. Heute wartet mit dem Holländer Jorden van Foreest der nächste 2500-er. Auf der Turnierseite wird die Partie live übertragen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

150910 wm u20Christoph Menezes hält bei der U-20 WM in Khanty-Mansiysk nach acht Runden bei guten 4,5 Punkten. Nach dem Auftaktremis gegenMaksim Chigaev (RUS, 2531) folgen zwei Niederlagen gegen Van Forees (NED, 2541) und Bide (ROU, 2394). In den nächsten fünf Runden kämpft sich Menzes mit vier Punkten, darunter ein Remis gegen Arat (TUR, 2441) und ein Sieg gegen Studer (SUI, 2422) in das Turnier zurück. Heute spielt der Wiener gegen den Russen Daniil Yuffa. Die Partie wird gerade live übertragen. Am Brett ist ein Königsinder. In der Tabelle führt der Pole Jan-Krzysztof Duda mit 6,5 Punkten vor MilchailAntipov (RUS) und Bajarani (AZE). Deutschlands Hoffnung Matthias Bluebaum und der Wien Sieger Francesco Ramaldi, ihm wurde am FIDE Kongress in Duabai nach seiner Norm in Wien der GM-Titel verliehen, liegen mit 5,5 Punkten in Schlagdistanz und kämpfen um die Medaillen. Gespielt werden bei der EM 13 Runden. Im Frauenbewerb liegt Zhansaya Abdumalik (KAZ) mit 7,5 Punkten überlegen an der Spitze. Es folgen Nataliya Buksa (UKR, 6,5) und Dinara Saduakoassova (KAZ, 6). Alle anderen Spielerinnen haben zumindest zwei Punkte Rückstand. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

 

150813 mureck r9Vom 4. bis 13. August fanden im südsteirischen Mureck die 13. EU-Jugendmeisterschaften U8-U14 und das 22. Steirische Jugendopen statt. 120 Teilnehmer/innen aus 16 Nationen kämpften neun Runden lang um internationale Titel. Österreich darf sich über zwei neue EU-Jugendmeister freuen, berichtet Organisator Erich Gigerl. Die Steirerin Marlene Katter siegt bei den jüngsten Mädchen im U-08 Bewerb. Die Salzburgerin Magdalena Mörwald gewinnt bei den Mädchen U-12. Den heimischen Erfolg rundet ein dritter Platz des Steirers David Schernthaner bei den Buben U-12 ab. Die erfolgreichste Nation in Mureck ist heuer Bulgarien. Das Team aus dem Land des ehemaligen Schach-Weltmeister Veselin Topalov gewinnt gleich vier der acht EU-Titel. Neben den zwei Siegerinnen aus Österreich stellen noch Deutschland und die Slowakei je einen Sieger. Im parallel ausgetragenen steirischen Jugendopen gibt es folgende Sieger: Yvan Burdot (LUX, U-08), Manuel Pribozic (AUT, U-10), Alexander Rosol (AUT, U-12), Jonathan Bankier (AUT, U-14) und Alina Mundstein (AUT, U-16). Die Siegerehrung wurde von Bürgermeister Anton Vukan persönlich vorgenommen. (wk)
Jugendschach-Webiste
, Turnierseite (Special ÖSB mit Berichten), Fotos (ÖSB Galerie)
Ergebnisse bei Chess-Results: EU U8, U10, U12, U14, Open: U8-U10, U12-U18

 

Partner