German English Russian Spanish

Fotogalerie

Vom 12. bis 18. Dezember wurden in Peking die World Mind Games ausgetragen. Schach war mit je 16 Damen und Herren vertreten. Gespielt wurden die Disziplinen Blitzschach, Schnellschach und das "basikische System" bei dem zwei Spieler zeitgleich zwei Partien gegeneinander spielen, was im Schnellschachmodus doch zu Turbulenzen führte. "Baskisch" lag den Chinesinnen am besten. Zhao Xue, Yifan Hou und Wenjun Ju feierten gleich einen Dreifachsieg. Einen chinesischen Sieg gab es auch im Blitzschach durch Hou vor Valentina Gunina und Anna Muzychuk. Im Schnellschach konnte Gunina den Spieß umdrehen und vor Hou und Ju die Goldmedaille holen. Bei den Herren holt Sergey Karjakin zwei Siege. Er gewinnt das neue baskische System überlegen vor Shakhriyar Mamedyarov und Ruslan Ponomariov und im Bitzschach knapp vor Levon Aronian und Maxime Vachier-Lagrave. Im Schnellschach gibt es durch Yue Wang einen weiteren Erfolg für Gastgeber China. Auf den Plätzen landen Peter Leko und Alexander Grischuk. (wk, Foto: Turnierseite)
Offizielle Turnierseite

Partner