German English Russian Spanish

Fotogalerie

Im Tie-Break der zweiten Runde setzten sich mit ein paar Ausnahmen die Favoriten durch und bestätigten, dass die Schnellpartien ihre Chancen verbessern. Eine der Überraschungen ist das Ausscheiden von Michael Adams, der vor kurzem das GM Turnier in Dortmund vor Kramnik gewinnen konnte. In den Schnellpartien des Worldcups zieht er mit 0,5:1,5 gegen Yuriy Kryvoruchko den Kürzeren. Draußen ist auch der Georgier Baadur Jobava. Anton Korobov gewinnt insgesamt mit 3:1. Den spannendsten Zweikampf lieferten sich der siebzehnjährige Daniil Dubov und Ex-Weltmeister Ruslan Ponomariov, dem dieses Format in der Vergangenheit stets gut lag. Nach insgesamt sechs Remisen, nicht alle davon waren ausgekämpft, musste eine letzte Blitzpartie entscheiden. Dubov hatte Weiß und sechs Minuten Bedenkzeit, Ponomariov Schwarz und nur vier Minuten, wäre aber mit einem Remis weiter gewesen. Nach spannendem Verlauf entscheidet Dubov die "Armageddon" Partie für sich. Ponmariov ist draußen. Heute startet um 15:00 Uhr die Runde der letzten 32. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierwebsite (mit Live-Partien und Kommentaren)

Partner