German English Russian Spanish

Fotogalerie

140526 mitropacup r3In der dritten Runde des Mitropacups gewinnen Österreichs Herren sensationell gegen Italien mit 2,5:1,5. David Shengelia und Robert Kreisl legen mit Siegen gegen Sabino Brunello (2582) bzw. Danyyil Dvirnyy (2560) den Grundstein zum Erfolg. Shengelia überspielt Brunello in einer slawischen Abtauschvariante, Kreisl kommt mit Schwarz in einem c4-c5 Engländer zu vernichtendem Königsangriff und überfährt den Italiener mit Schwarz in dreißig Zügen. Ein sicherses Remis holt Andreas Diermair am dritten Brett gegen Michele Godena (2528) und hätte Georg Fröwis nicht eine gute Stellung gegen Axel Rombaldoni (2510) noch verloren, wäre der Sieg sogar höher ausgefallen. In der Tabelle liegt Österreich gemeinsam mit Frankreich, Slowakei, Deutschland und Ungarn in der Spitzengruppe. Alle fünf Nationen haben derzeit vier Punkte. Da Italien und die Schweiz mit je drei Punkten unmittelbar folgen, ist der Mitropacup ausgeglichen wie schon lange nicht. Im Damenbewerb verliert Österreich mit Exler und Novkovic gegen Italien mit 0:2. Heute wartet mit Ungarn auf die österreichischen Teams erneut ein schwerer Brocken. (wk, Logo: Turnierseite)
Turnierseite (mit Live-Partien)
Ergebnisse bei Chess Results: Offen, Damen

Partner