German English Russian Spanish

Fotogalerie

150216 grandprixVom 15.-28. Februar findet in Tiflis der Auftakt zum neuen Grand Prix Zyklus statt. Diesmal stehen nur vier statt bisher sechs Turniere am Programm. Den Kampf um einen Platz im nächsten Kandidatenturnier beginnen die Teilnehmer ohne großes Abtasten. Die beiden Elofavoriten glänzen mit Schwarzsiegen. Alexander Grischuk, in der Live-Rating Liste bereits hinter Carlsen und vor Caruana die Nummer 2, gewinnt gegen Rustam Kasimdzhanov ebenso wie Anish Giri gegen Peter Svidler. Im Kampf der Nummern drei und vier der Setzliste stolpert Maxime Vachier-Lagrave in einem Najdorf Sizilianer über Shkhriyar Mamedyarov. Dabei ist MVL selbst einer der großen Experten mit Schwarz in dieser Eröffnung. Der einzige Weißsieg der Runde gelingt Evgeny Tomashevsky gegen Baadur Jobava, der in seiner kreativen Spielweise bereits im 15. Zug eine Figur reinknallt, nur um wenig später ein Endspiel mit zwei Bauern gegen eine Figur verteidigen zu müssen. Die Partien zwischen Leinier Dominguez Perez und Teimour Radjabov sowie Dmitry Andreikin und Dmitry Jakovenko zeigen die Solidität der Berliner Mauer und enden rasch friedlich mit Remis. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

Partner