German English Russian Spanish

Fotogalerie

190321 em r3Nach der dritten Runde der EM sind nur noch sieben Spieler ohne Punkteverlust, darunter ist aber kein Spieler der Top-10 der Setzliste. Die "Einstelligen" finden sich mit Ausnahme von Vladislav Artemiev (2,5 Punkte) erst in der Guppe der Zweipunkter. Einer davon ist Markus Ragger nach seinem gestrigen Remis gegen den Italiener Luca Moroni. Zwei Punkte wie Ragger hat nach einem Sieg gegen Yahil Sokolovsky auch Andreas Diermair. Valentin Dragnev kommt gegen den Litauer Rokas Klabis "nur" zu einem Remis. Felix Blohberger verliert gegen den Türken Emre Can und Peter Schreiner gegen Levan Pantsulaia. Der Georgier bringt ein bemerkenswertes Figurenopfer, das auf den ersten Blick wie ein Einsteller aussieht, aber danach wird Schreiner ein Opfer zweier weit voneinander entfernten Freibauern. Die Auslosung beschert Blohberger trotz seiner Niederlage mit Anton Korobov einen Elo-Riesen. Die Nummer 10 der Startrangliste ist noch ohne Sieg. Andreas Diermair trifft auf Jorden Van Foreest, den zwei Jahre älteren Bruder des Tabellenführers Lucas Van Foreest. Dragnev, Schreiner und Ragger sind heute in der Rolle der Elofavoriten. Ragger trifft an den Live-Brettern ab 15:00 Uhr auf den Dänen Jesper Sondergaard Thyo (2525). (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECUErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt