German English Russian Spanish

Fotogalerie

171012 ecc r5Der Vereinseuropacup in Antalya bleibt spannend. In der vierten Runde kommen die Topteams zu hohen Siegen. Globus gewinnt 5,5:0,5 gegen Gambit, Odlar Yurdu besiegt LSG Leiden 5:1 und AVE Novy Bor schlägt diesmal ohne Ragger das litauische Team LSK Makabi gleich mit 6:0. In der heutigen fünften Runde kann Globus im Schlagermatch gegen Odlar Yurdu seine nominelle Überlegenheit an den Brettern drei bis sechs nicht ausspielen. Alle vier Partien enden Remis. Da an den Spitzenbrettern Grischuk gegen Mamedov eine gute Stellung hatte und Kramnik mit Schwarz gegen Naiditsch ausgeglichen Stand schien für den Favoriten dennoch alles auf gutem Weg. Doch dann verliert Kramnik eine Figur, gleichzeitig verbockt Grischuk seine Stellung im Bestreben gewinnen zu müssen in eine Verluststellung ausgerechnet als Kramnik seinen Gegner beschwindelt und die Partie ins Remis rettet. Am Ende verbockt aber auch Mamedov seine Gewinnstellung gegen Grischuk und Globus kommt mit einem 3:3 und einem blauen Auge davon. Markus Ragger kommt mit seinem Team AVE Novy Bor zu einem knappen 3,5:2,5 Sieg gegen SHASM Legacy Square. David Navara holt den entscheidenden Punkt gegen Valdimir Malakhov, Ragger remisiert mit Schwarz gegen Boris Grabchev. In der Tabelle führen zwei Runden vor Schluss Globus und Odlar Yurdu mit je 9 Punkten vor Alkaloid, AVE Novy Bor, Mednyi Vsadnik und Csm Baia Mare mit je 8 Punkten. Im Frauenbewerb führen der Batumi Chess Club und Odlar Yurdu mit jeweis 8 Punkte vor UGRA (7) und SHSM Legacy Square (6). (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierwebsiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner