German English Russian Spanish

Fotogalerie

181031 wm1418Felix Blohberger gelingt zum dritten Mal in Serie ein guter Platz bei einer Jugend-WM. Nach einem 10. Platz 2016 und einem 11. Platz 2017 landet das Wiener Talent heuer mit einem 8. Platz zum zweiten Mal in den Top-10. Blohberger spielt ein solides Turnier und kämpft in der Vorschlussrunde nach vier Siegen und fünf Remisen sogar um Medaillen. Eine Niederlage gegen den starken Usbeken Nodirbek Yakubboev macht diesen Traum aber zunichte. Ein Schwarzsieg in der letzten Runde gegen den Russen Daniil Golikov bringt Blohberger doch noch in die Top-10 und den Zugewinn einiger Elopunkte. Dominik Horvath, Daniel Morgunov und Magdalena Mörwald bleiben leider unter ihrer Eloerwartung. Wie immer ist die WM ein schweres Pflaster für Europäer. Horvath holt mit sechs Punkten zumindest ein positives Resultat, wird sich aber selbst wesentlich mehr erwartet haben. Daniel Morgunov beendet das Turnier mit fünfeinhalb Punkten im Mittelfeld, während Magdalena Mörwald mit zwei Niederlagen in den Schlussrunden bei vier Punkten bleibt. Die neuen Weltmeister sind Viktor Gazik (SVK, U18), Shant Sargsyan (ARM, U16) und Esteo Pedro Antonia Gines (ESP, U14) sowie bei den Mädchen Polina Shuvalova (RUS, U18), Annmarie Muetsch (GER, U16) und Kaiyu Ning (CHN, U14). Die meisten Medaillen gewinnen Polen (3) sowie China, Russland, Georgien und Indien (je 2). (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse auf Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt