German English Russian Spanish

Fotogalerie

180603 oem0810Finale am Klopeinersee! ÖSB Präsident Christian Hursky ehrte die BundesmeisterInnen der Jüngsten. Im schönen St. Kanzianer Kulturzentrum konnten 71 Schachzwerge ihr Können demonstrieren, für viele war es die erstmalige Teilnahme. Erstaunlich waren die zum Teil beachtlich erzielten Fortschritte in der Spielqualität bis zum Ende der Meisterschaften. Übung erzeugt halt Meister! Nach Abschluss der hart umkämpften sieben Runden stehen nun die Endresultate fest:

BU8: 1. Rosol Philip (W) 6,0, 2. Balint Peter (B) 6,0 und 3. Dotzer Lukas (W) 5,5
BU10: 1. Shi William (W) 6,0, 2. Englisch Tobias (NÖ) 5,5 und 3. Guba Viktor (V) 5,0
MU8: 1. Wagner Francesca (V) 7,0, 2. Mensah Siobhan (St) 5,0 und 3. Röhrer Sonja (St) 4,5
MU10: 1. Giselbrecht Leefke (V) 6,0, 2. Busta Luisa (NÖ) 6,0 und Antenreiter Lena (St) 5,0

Nach Abschluss der Bewerbe im Standardschach ist auch eine erste Zwischenbilanz in der Medaillenstatistik zu ziehen. Sechs Bundesländer konnten eine Gold-Medaille gewinnen, acht eine Medaille. Der Medaillenspiegel wird von Wien mit vier Goldmedaillen vor Vorarlberg (drei) sowie der Steiermark und Salzbug (je zwei) angeführt. Die meisten Medaillen holen Wien und die Steiermark mit je zehn. Vorarlberg und Niederösterreich folgen mit je vier. Medaillenlos bleibt nur Kärnten. Die Gastgeber verdienen sich aber "Gold" für eine makellose Organisation. Die Bewerbe im Blitz- und Schnellschach folgen vom 30.11. bis 02.12. wieder in Kärnten. (wk, Info/Foto: Erich Gigerl)
ErgebnisseFotosWebsite Jugendschach, Medaillenspiegel ÖM 2018 - Standardschach

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt