German English Russian Spanish

Fotogalerie

180831 em0818Die Europameisterschaften der Jugend sind zu Ende und bringen für Österreich Licht und Schatten. Der beste Auftritt gelingt eindeutig Felix Blohberger. Der Wiener Neo-IM bleibt in der U16 ungeschlagen, gewinnt seine letzten beiden Partien und liegt am Ende einen halben Punkt hinter dem siegreichen italienischen Favoriten Francesco Sonis gleichauf mit vier weiteren Spielern bei sieben Punkten. Eine Medaille verpasst Blohberger denkbar knapp in der Zweitwertung, der vierte Platz ist aber die beste österreichische Leistung seit Eva Moser, die 1998 in Mureck Silber gewinnen konnte. Ein vierter Platz gelang zuvor auch Markus Ragger und zuletzt Florian Mesaros. Gute fünfeinhalb Punkte erreichen Florian Mesaros in der U18 und Daniel Morgunov in der U16. Mesaros lande damit am 15. Platz, Morgunov erreicht imt einem 28. Platz ebenso noch einen Top-30 Platz wie Jasmin-Denise Schloffer (5 Punkte, 22. Platz), Phiipp Rosol (5/24.) und Katharina Katter (5, 29.). Fünf Punkte gelingen auch noch Tobias Entgisch, William Shi (beide U10) und Benjamin Kienböck (U12). Die 50%-Marke halten Marlene Katter (U12) und Lukas Dotzer (U8). Nur vier Spieler liegen darunter, davon Nico Marakovits (U12) mit vier Punkten nur knapp. Marc Morgunov wurde wie bereits berichtet nach einem Zwischenfall in der 7. Runde aus dem Turnier genommen. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt