German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Jugend

Die 16. Jugendmeisterschaften der Europäischen Union und das 25. Steirische Jugendopen wurden vom 1. bis 9. August im südsteirischen Mureck ausgetragen. Organisator Erich Gigerl konnte in der Mehrzweckhalle beste Spielbedingungen für 124 Jugendliche aus 18 Ländern bieten. In den EU-Meisterschaften wurden in den Altersklasse U8, U10, U12 und U14 insgesamt acht Titel, getrennt für Mädchen und Buben vergeben. Die neuen Meister sind bei den Mädchen Sonja Röhrer (AUT, U8), Nora Rasheva (BUL, EU 10), Zuzanna Rejniak (POL, U12), Alicia Randrianarimanana (FRA, U14) und bei den Buben Lloyd Shang Burkart (GER, U8), William Shi (AUT, U10), Enrici Folles (BEL, U12) sowie Collin Colbow (GER, U14). Insgesamt konnte Österreich 10 der 24 möglichen Medaillen gewinnen. Im parallel ausgetragenen Styrian Open waren die Österreich so gut wie unter sich. Siegreich sind heuer Laurence Jetzl (AUT, U10), Adrian Bakalaraz (GER, U12), Stefan Martetschläger (AUT, U14), Paul Wendl (AUT, U16) und Markus Liszka. Bürgermeister Anton Vukan freut sich, dass diese Meisterschaften heuer zum 15. Mal in Mureck ausgetragen wurden, nur die Premiere 2013 fand in Graz statt, und sieht der Austragung 2019 zuversichtlich entgegen. (wk)
Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: ErgebnisseFotosSpecial

Bei den EU-Jugendmeisterschaften und dem Steirischen Jugendopen in Mureck sind inzwischen vier Runden gespielt. Nur zwei Spieler sind noch ohne Punkteverlust. Die Österreicher Alexander Gschiel (EU U12) und William Shi (EU 10) konnten jeweils alle vier Spiele gewinnen. Führend in ihren Gruppen sind außerdem Norbert Szilagyi (HUN) und Collin Colbow (GER, beide 3,5 in der EU U14), Lloyd Shang Burkart (GER, EU U8), Fridolin Jauschneg und Paul Wendl (beide AUT, Open U18), Curic Enej (SLO) und Adrian Bakalarz (GER, Open U12). Die besten Mädchen in den EU-Gruppen sind Alicia Randrianarimanana (FRA, EU U14), Zuzanna Rejniak (POL, EU U12), Nora Rasheva (BUL, EU U10) und Sonja Röhrer (AUT, EU U8). Heute steht ab 15:00 Uhr die fünfte Runde am Spielplan. Alle Ergebnisse und Partien werden unmittelbar nach Ende der Runde online gestellt. Zudem gibt es bereits von allen Gruppen Fotogalerien. (wk)
Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: Ergebnisse, FotosSpecial
Live-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

180804 EM0818blitzDer heutige Teambewerb im Schnellschach in Oradea bringt für Österreich die nächste Goldmedaille. In der Besetzung Felix Blohberger (4,5/7), Florian Mesaros (4,5/7), Dominik Horvath (5/7) und Marc Morgunov (5,5/7) gewinnt unsere U18 Mannschaft zum zweiten Mal nach 2016 den Europameistertitel im Teambewerb. Das rot-weiß-rote Team startet mit fünf Siegen souverän, muss dann aber gegen Polen mit 1,5:2,5 eine Niederlage hinnehmen. Dennoch geht das Team mit einem Punkt Vorsprung in die Schlussrunde. Ein 3:1 Sieg gegen die Ukraine sichert mit 12 Punkten die Goldmedaille vor Rumänien (11) und Polen (10).  Den U12 Titel holt sich Weißrussland, bei den Mädchen, hier wurde an zwei Brettern gespielt, siegen Slowenien (U18) und Russland (U12). Morgen folgen noch die Bewerbe im Blitzschach. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Blitz BubenBlitz MädchenRapid BubenRapid Mädchen, Rapid Team

180805 EM0818blitzDie Jugend-Europameisterschaften im Blitz- und Schnellschach sind heute in Oradea zu Ende gegangen. Die Bilanz des ÖSB-Teams von Siegfried Baumegger ist mit zweimal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze überragend ausgefallen. Jeder Spieler hat zumindest eine Medaille gewonnen! Im heutigen Blitzbewerb startet Dominik Horvath von den Österreichern mit zwei Punkten aus vier Partien am schlechtesten, legt dann aber einen Lauf mit fünf Siegen in Serie hin. Das bringt dem Burgenländer die Silbermedaille. Der Kampf um den EM-Titel entscheidet sich in im direkten Duell zwischen dem Rumänen Mihnea Costachi und Florian Mesaros. Sie gehen punktegleich in die Schlussrunde. Costachi wird seiner Elo-Favoritenrolle gerecht und sichert sich mit einem Sieg die Goldmedaille. Mesaros rettet dank der besseren Zweitwertung mit sechseinhalb Punkten die Bronzemedaille vor Talu (ROU) und Zarubitski (BLR). Felix Blohberger, Marc Morgunov und Chiara Polterauer verpassen heute das Podest. Blohberger wird mit sechs Punkten Neunter, Morgunov mit fünfeinhalb Punkten Neunzehnter und Polterauer mit viereinhalb Dreizehnte. (wk, Foto: Siegfried Baumegger)
TurnierseiteECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Blitz BubenBlitz MädchenRapid BubenRapid MädchenRapid Team

180802 EM0818rapDie Serie der österreichischen Erfolge bei Jugendmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach geht weiter. Bereits im ersten Bewerb, dem Schnellschach, gibt es drei Medaillen. Felix Blohberger gewinnt in der U16 mit sieben Punkten aus neun Partien dank besserer Drittwertung vor dem Ungarn Adam Kozak. Das direkte Duell der Beiden war Remis ausgegangen. Der Weg zum Sieg führte für Blohberger ausgerechnet über seinen Teamkollegen Dominik Horvath, den er in der 4. Runde besiegen konnte. Hovath konnte mit einem guten Finish immerhin noch den siebenten Platz unter 38 Spielern erreichen. Im Bewerb U14 gelingen Marc Morgunov sogar siebeneinhalb Punkte. Das reichte aber nur zu Bronze, weil Masim Tsaruk (BLR) und Jonasz Baum (POL) noch weniger Punkte abgegeben. Bronze gelingt nach schlechtem Start mit zwei Punkten aus fünf Partien sensationell noch Chiara Polterauer. Sie bliebt zwar hinter der Estin Margareth Olde und der Slowenin Monika Rozman rettet aber die Medaille dank ihrer Siege in den direkten Duellen gegen die Slowenin Hrescak und die Rumänin Nastase. In der U18 bleibt Doppel-Europameister Florian Mesaros mit einem fünften Platz diesmal ohne Medaille. Morgen folgt in Oradea der Team-Schnellschachbewerb, am Samstag wird geblitzt. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECU
Ergebnisse bei Chess-Results: Rapid BubenRapid Mädchen

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt