German English Russian Spanish

Fotogalerie

171024 GER BLIn der deutschen Bundesliga kam es am Sonntag in der zweiten Runde zwischen Solingen und Bayern München am Spitzenbrett zu einem Österreicher Duell. Markus Ragger wählte gegen Valentin Dragnev das wieder moderne Italienisch trifft aber auf einen bestens vorbereiteten Gegner. Im weiteren Partieverlauf war es eher Dragnev, der Chancen auf Initiative hatte. Die Partie ende schließlich ebenso Remis wie weitere sechs. Den knappen 4,5:3,5 Sieg des klaren Favoriten sichert schließlich Erwin L`Ami. Tags zuvor besiegt Solingen mit MSA Zugzwang 82 den Klub von Stefan Kindermann mit 6,5:1,5. Ragger und Kindermann remisierten ihre Partien. Bayern München unterliegt in der ersten Runde Aachen mit 2:6. Dragnev verliert gegen Eduardod Iturrizaga Bonelli. Eine positive Überraschung gelang Zugzwang mit einem 4:4 gegen Aachen. Stefan Kindermann brachte am zweiten Brett Mircea Emilian Parligras an den Rande einer Niederlag, muss aber am Ende der Punkteteilung zustimmen. Die ersten Tabellenführer sind Solingen, Baden-Baden und Hockenheim. Alle drei Mannschften haben vier Match- und elf Brettpunkte. Berlin, der Klub von Peter Schreiner, der diesmal aber nicht zum Einsatz kam, folgt mit vier Punkten am vierten Platz. (wk, Foto: ChessBase)
Website Deutsche Schach-Bundesliga

Partner