German English Russian Spanish

Fotogalerie

181217 GCT londonHikaru Nakamura gewinnt das Finale in London gegen Maxime Vachier-Lagrave mit 15:13 in der letzten Blitzpartie und damit die Grand Chess Tour 2018. Nach den beiden klassischen Partien endeten gestern auch die beiden Schnellschachpartien und die ersten drei Blitzpartien zwischen Nakamura und Vachier-Lagrave mit einem Unentschieden. In der letzten Blitzpartie geht der Franzose aber mit seiner Dame auf Abwege und erlaubt dem Amerikaner diese zu fangen. Diese einzige Gewinnpartie zwischen den beiden Ausnahmekönnern in den schnellen Disziplinen machte einen Unterschied von 40.000 Dollar im Preisgeld. Nakamura gewinnt mit 120.000 Dollar den Löwenanteil der insgesamt 300.000 im Finale. Vachier-Lagrave darf sich als Finalist immerhin noch über 80.000 freuen. Im Spiel um den dritten Platz setzt sich Fabiano Caruana gegen Levon Aronian mit 16:12 durch. Caruana geht mit einem Sieg in der zweite Schnellschachpartie in Führung, Aronian kann aber in den ersten beiden Blitzpartien mit Siegen das Gesamtscore noch einmal ausgleichen. Danach schlägt Caruana zurück und sichert sich doch noch den dritten Platz. Im Finale der britischen Meisterschaft konnte sich Jones Gawain gegen Luke Mc Shane klar mit 21:7 durchsetzten. Dritter wurde Mickey Adams dank eines 16:12 Sieges gegen David Howell. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteGrand Chess Tour

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt