German English Russian Spanish

Fotogalerie

171120 GPLevon Aronian führt beim FIDE Grand Prix Turnier in Palma de Mallorca nach fünf Runden mit dreieinhalb Punkten vor sechs Spielern mit je drei Punkten, darunter Maxime Vachier-Lagrave, der noch wie Teimour Radjabov um den Gesamtsieg und einen Platz im Kandidatenturnier kämpft. Aronian besiegt in der zweiten Runde Inarkiev und überfährt in der vierten Anish Giri mit einem Figurenopfer. Vachier-Lagrave besiegt zum Auftakt Gelfand und hat in der dritten Runde noch eine lebhafte Partie gegen Aronian. Danach begnügt er sich gegen Svidler und Nakamura mit Kurzremisen. Leider zeigt auch dieser Grand Prix eine Vielzahl nicht ausgekämpfter Partien. In der fünften Runde enden alle mit Remisen, eine einzige erreicht die Zeitkontrolle. Besonders befremdlich ist, dass eine Live-Kommentierung nur kostenpflichtig auf der Turnierseite angeboten ist. Privaten Anbietern ist eine Kommentierung verboten. Das zahlende Publikum, sofern vorhanden, sollte sich im Gegenzug ausgespielte Partien erwarten können. Bei anderen Zyklen wie jenem der Grand Chess Tour ist das selbstverständlich und Teil der Spielerverträge. Radjabov startet mit einem königsindischen Sieg in der zweiten Runde mit Schwarz gegen Vallejo Pons vielversprechend. In der vierten Runde kühlt aber Nakamura seine Ambitionen. Radjabov hält bei zweieinhalb Punkten und braucht nun Siege um doch noch ein Kandidat zu werden. Heute ist in Palma ein Ruhetag, die sechste Runde startet morgen um 14:00 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt