German English Russian Spanish

Fotogalerie

191030 ETCC r6Österreichs Frauenteam gelingt in der sechsten Runde der Team-EM mit einem 2,5:1,5 gegen Kroatien ein dritter Sieg dank Chiara Polterauers "big point" gegen Ivona Purgar. Veronika Exler, Denise Trippold und Barbara Teuschler tragen Remisen zum guten Gelingen bei. Heute geht es gegen Slowenien, das nicht nur geografisch sondern auch in der Setzliste ein unmittelbarer Nachbar ist.

 Das Herrenteam scheint gegen Rumänien nach einer Niederlage von Felix Blohberger gegen Bogdan-Daniel Deac sowie Remisen von Markus Ragger und Valentin Dragnev in Schwierigkeiten. Doch dann ist es erneut David Shengelia, der seinem Team mit einem Sieg gegen Tiberiu-Marian Georgescu einen Punkt rettet. Es ist bereits die vierte Punkteteilung bei einem Sieg gegen die Slowakei und einer Niederlage gegen Russland. Shengelia hält jetzt bei fünf Punkten aus sechs Partien und ist gemeinsam mit Dmitry Andreikin der bisherige Topscorer der EM. Heute ist unser Team gegen Finnland zum zweiten Mal in der Favoritenrolle.

In der Tabelle führt Russland mit 11 Punkten vor einem starken deutschen Team (10). Einen Punkte dahinter liegen die Ukraine, Armenien und England auf der Lauer. Im Frauenbewerb gibt Russland gestern gegen Aserbaidschan einen ersten Punkt ab, führt aber weiter einen Punkt vor Geogien und zwei vor Aserbaidschan. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt