German English Russian Spanish

Fotogalerie

Markus Ragger hält in der Rückrunde des World Cups in Khanty-Mansiysk seine Schwarzpartie gegen Evgeny Alekseev problemlos remis und geht morgen in das Tie-Break. Gespielt werden zwei Schnellschachpartien mit 25 Minuten Bedenkzeit und  10 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug. Bei Gleichstand folgen zwei verkürzte Schnellschachpartien (10 Minuten plus 5 Sekunde pro Zug) sowie bei Bedarf zwei Blitzpartien und notfalls eine "Armageddon"-Entscheidung. Ein Tie-Break erspart hat sich Peter Leko. Der ungarische Weltklassemann versucht mit Schwarz sein Vortagsniederlage mit Gewalt wettzumachen. Einziger Erfolg ist ein "geschenktes" Remis in Verluststellung mit dem sich der Amerikaner Samuel Shankland das Ticket zur nächsten Runde sichert. An der Spitze gibt es durchwegs 2:0 Favoritensiege. Aus der "oberen Hälfte" müssen lediglich Kamsky, Vitiugov und Vallejo Pons in das Tie-Break. Insgesamt gehen 17 der 64 Begegnungen in die Schnellschachentscheidung. Die Übertragung startet morgen um 11.00 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite) 
Offizielle Turnierseite
Live Partien: ChessBase (Zugang zum Fritzserver), WhyChess

Partner