German English Russian Spanish

Fotogalerie

Drei Punkte am Schlusstag bescheren Österreichs Herren bei den World Mind Sports Games Rang 15 von 32 Teilnehmern im Schnellschach Teambewerb. Einem feinen Sieg gegen die Slowakei folgt eine Niederlage gegen Estland und ein Remis gegen Dänemark. Markus Ragger gelingt ungeschlagen mit 6,5/7 ein Superergebnis, das Zehntbeste aller Teilnehmer. Gut in Schuss zeigt sich auch Andreas Diermair mit 5,5. Ins Semifinale und den Kampf um die Medaillen ziehen China, USA, Ukraine und der Iran. Unsere Damen landen mit Rang 24 im Rahmen ihrer Erwartung und erzielen 2 Siege und 3 Unentschieden bei 4 Niederlagen. Der eine oder andere Punkt mehr, war durchaus am Brett, vor allem die Niederlage in der Schlussrunde gegen England schmerzt. Überragende Spielerin im heimischen Team ist Veronika Exler mit 7/9 und einer Performance von 2302. Die Medaillen machen sich Russland, China, Vietnam und die Ukraine aus. (wk)
=> Offizielle Website der World Mind Sports Games
=> Ergebnisse bei Chess-Results

Partner