German English Russian Spanish

Fotogalerie

Vier Chinesinnen, zwei Inderinnen, Katharina Lahno aus der Ukraine und die Französin Alvira Skripchenko sind die Viertelfinalistinnen der Damen-WM in Antakya. Das prominentes Opfer des Achtelfinales ist die Titelverteidigerin Alexandra Kosteniuk. Die letzte Russin im Bewerb scheitert im Stichkampf an der Chinesin Lufei Ruan. Einen harten Kampf mit dem glücklicheren Ende liefert sich Skripchenko mit der Litauerin Cmylite, die viele Chancen verpasst, das Match vorzeitig zu entscheiden, um in den Blitzpartien auszuscheiden. Gar in die "Armageddon" Partie muss die Inderin Harika gegen Mariya Muzychhuk. Im Viertelfinale trifft nun jeweils eine Chinesin auf eine "Nicht-Chinesin". Die Paarungen lauten: Lufei-Harika, Koneru-Ju, Hou-Lahno und Zhao-Skripchenko. (wk, Foto: ChessBase)
Turnierseite

Partner