German English Russian Spanish

Fotogalerie

JugendstaatsmeisterDie letzte Runde bei den österreichischen Jugendmeisterschaften U16 und U18 brachte keinerlei Veränderung an der Spitze. Der U18-Bewerb der Burschen war fest in kärntner Hand - die von Markus Ragger betreuten Georg Halvax, David Wertjanz und Daniel Hartl belegten in ebendieser Reihenfolge die Ränge 1 bis 3. Mit diesem Erfolg stellte Georg Halvax erneut seine Hochform unter Beweis - gerade erst kürzlich erfüllte er in der 1. Bundesliga seine dritte IM-Norm! Bei den Mädchen U18 regierte Vorarlberg: Annika Fröwis siegte mit einem Punkt Vorsprung auf Michaela Kessler; Bronze ging überraschend an Mina Monadjem (Stmk.), die in der Startrangliste auf dem vorletzten Platz gesetzt war. Eine Sensation gelang dem erst 12-jährigen Martin Christian Huber bei den Burschen U16: Das steirische Ausnahmetalent siegte mit einem halben Punkt Vorsprung auf die beiden Elofavoriten Christoph Menezes (Wien) und Luca Kessler (Vbg.). Ob wir vielleicht in zwei Jahren ein Déjà-vu erleben? Der 10-jährige Grazer Bardhyl Uksini erzielte immerhin 3 Punkte und landete trotz Niederlagen in den letzten beiden Runden auf Rang 12 (von 20 Spielern). Bei den Mädchen U16 hatte der steirische Landesjugendtrainer Gert Schnider ebenfalls Grund zur Freude - es siegte Laura Hiebler mit einem halben Buchholzpunkt Vorsprung auf Elke Carola Huber (beide Stmk.); Rang 3 belegte die Burgendländerin Valentina Bauer. (em, Foto: www.jugendschach.at)
Ergebnisse/Statistiken/Partien bei chess-results: Burschen U18, Burschen U16, Mädchen U18, Mädchen U16
Fotos 

Partner