German English Russian Spanish

Fotogalerie

Eine Menge Storys liefert das Vienna Open 2009 aus dem großen Festsaal des Wiener Rathauses, laut ChessBase der schönste Turniersaal der Welt. Nach 4 Runden ist mit GM Andrei Kovalev (BLR) nur noch ein Großmeister ohne Punkteverlust. Turnierfavorit Sergey Tiviakov musste Markus Bawart ein erstes Remis zugestehen. Sensationell ist auch der Sieg des Österreichers Robert Aschenbrenner gegen GM Guljryev (2555) in Runde 2 oder der Doppelschlag gegen die heimischen GM´s Shengelia und Stanec in Runde 3. Aufpassen sollte man auch auf die jungen Russinnen. Alexandra Shumlina (23 Jahre, Elo 2283), Maria Butuc (16, 2188) und Anastasia Kalmykova (15, 2127) machen in der A-Gruppe gute Figur. Die Runde 5 startet in wenigen Minuten mit den Spitzenpaarungen Renner-Kovalev, Shoker-Bukal, Tiviakov-Ootes. Aus heimischer Sicht könnte Halvax gegen Shengelia zum Feger werden. (wk)
Turnierseite, Ergebnisse, Live-Partien
100 Fotos rund um das Wien Open

Partner