German English Russian Spanish

Fotogalerie

Nach dem verhauten Start mit drei Niederlagen geigt das österreichische Damenteam bei der EM in Porto Carras groß auf. Höhepunkte des Erfolgslaufs ab Runde 4 sind die Siege gegen Spanien und gestern gegen Aserbaidschan. Moser, Newrkla und Novkovic gewinnen ihre Partien und sichern vorzeitig mit einem 3:1 Sieg eine gute Platzierung in der Endtabelle. In der Schlussrunde spielt das Team sogar auf Tisch 1 gegen Russland. Die Herren erkämpfen mit Remisen von Ragger (gegen Jobava), Kindermann, Shengelia und Kreisl gegen Georgien ein 2:2 benötigen heute aber gegen das starke Team von Moldawien einen Sieg um das gesteckte Ziel eines Top-20 Platzes zu erreichen. Die Sensation des Turniers ist das deutsche Herrenteam, das nach einem 2,5:1,5 Sieg gegen Aserbaidschan mit Armenien vor der Schlussrunde die Führung teilt und mit einem Sieg im direkten Duell Europameister werden könnte. Dem russischen Damenteam würde schon ein 2:2 gegen Österreich reichen um den Titel zu sichern. Nur im Falle einer Niederlage der Russinnen hätte Polen noch eine kleine Chance. Die Schlussrunde startet heute schon um 13 Uhr Ortszeit. Die Live-Übertragung ist in Österreich daher ab 12.00 Uhr zu sehen. (wk)
Turnierseite
(mit Live Partien ab 12.00 Uhr)
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner