German English Russian Spanish

Fotogalerie

Lange zauberte Alexander Morosewitsch wie einst Tal beim Memorial für den Schachzauberer aus Riga. Doch in der direkten Partie gegen Wassily Iwantschuk hat der Ukrainer das bessere Ende für sich und holt den wichtigen \"big point\" zum Turniersieg. Iwantschuk fügt der Serie seiner heurigen Erfolge damit einen weiteren hinzu und rückt inoffiziell hinter Anand auf Rang 2 in der Weltrangliste. Morosewitsch teilt mit Gelfand, er bleibt wie Iwantschuk ungeschlagen, Ponomariov und Kramnik die Ränge 2 bis 5. Leko wird mit 50% der möglichen Punkte Sechster. Hinter Kamsky, Alekseev und Mamedyarov ziert Shirov nach katastrophalem Start mit einer großen Rochade gegen Kramnik, Kamsky und Leko das Tabellenende. (wk, Foto: ChessBase)
=> Turnierseite
=> Alle Partien (pgn)

Partner