German English Russian Spanish

Fotogalerie

SvidlerBeim Russischen Superfinale konnte sich Peter Svidler mit seinem Schwarzsieg in der 5. Runde über Artyom Timofeev deutlich vom Rest des Feldes absetzen. Der 35-jährige Sankt Petersburger hat bereits 4 Punkte erzielt und liegt damit einen ganzen Zähler vor Alexander Morozevich, der Ian Nepomniachtchi im Turmendspiel unterlag. Peter Svidler, der bereits fünffacher Russischer Meister ist, hat nun beste Chancen, seinen sechsten Titel zu holen. Der Bewerb könnte aber bis zum Schluss spannend bleiben, da das Duell Morozevich – Svidler in der siebenten und letzten Runde stattfinden wird. Im Falle eines Gleichstandes muss ein Tiebreak entscheiden. Kaum mehr Chancen auf den Titel hat Vladimir Kramnik. Nach seinem ersten Remis im Turnier liegt er ebenso wie Alexander Grischuk, Sergey Karjakin und Ian Nepomniachtchi bei 50 Prozent. (em, Foto: Turnierseite)
Turnierseite (russisch), Live-Partien

Partner