German English Russian Spanish

Fotogalerie

OSC Baden-Baden holt in der deutschen Bundesliga überlegen den Meistertitel vor SK Hamburg und SG Porz. Baden-Baden setzt in dieser Saison insgesamt 14 Spieler ein, darunter 11 Legionäre deren Spitze mit Anand Svidler, Shirov und Bacrot gleich 4 Spieler mit einer Elo über 2700 aufweist. Auf den letzten drei Brettern kamen mit Dautov, Schlosser und Doettling auch deutsche Spieler zum Einsatz. Freilich geht die Quote von 30:90 Partieeinsätzen klar zu Lasten der Einheimischen aus. Jenbachs Legionär Philipp Schlosser erzielt ungeschlagen 8/12 und ist damit eine Säule im Team des Meisters. Österreichs Trainer Zoltan Ribli erzielt für Tegernsee 8,5/15 bei einem Elodurschnitt von 2536. Der ehemalige Austria Legionär Robert Rabiega spielt für König Tegel auf Brett 1 und hält bis zur 10. Runde sensationell die 50%-Marke, bricht dann aber mit 0,5/5 ein. (wk, Foto: ChessBase)
=> Ergebnisse bei Chess-Results, Deutscher Schachbund

Partner