German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die Damen Europameisterschaft 2011 startet morgen in Tiflis, Georgien. 130 Teilnehmerinnen aus 26 Nationen werden die nächsten elf Tage um den EM-Titel, ein hübsches Preisgeld und vor allem um 15 Qualifikationsplätze für den World-Cup kämpfen. Den Löwenanteil stellen Gastgeber Georgien mit 44 Spielerinnen, Russland mit 18 und Aserbaidschan mit 14. Österreich ist mit Eva Moser und Julia Novkovic am Start. Zum Auftakt kommt es zu einem Nationalkampf Österreich gegen Georgien. Moser trifft mit Schwarz auf WIM Ana Gavasheli (2160), Novkovic trifft mit Weiß auf WGM Nazi Paikidze (2408). Favoritinnen auf den Titel sind die neun Spielerinnen mit 2500 Elo: die Kosintseva-Schwestern (RUS), Dzagnidze (GEO), Muzychuk (SLO), Lahno (UKR), Kosteniuk (RUS), Danielian (ARM), Stefanova (BUL) und Cmilyte (LTU). Aber auch unserer Eva Moser ist viel zuzutrauen. Das erklärte Ziel ist die Qualifikation für den World-Cup, aber auch ein Platz in den Top-10 - wie es Markus Ragger zuletzt vorgemacht hat - ist bei gutem Verlauf drinnen. Gecoacht werden Moser und Novkovic von Bundestrainer David Shengelia. Die Partien beginnen um 15.00 Uhr Ortszeit. (wk)
Turnierseite (mit Live-Partien), Ergebnisse bei ChessResults

Partner