German English Russian Spanish

Fotogalerie

Carlsen2Nachdem Magnus Carlsen (Foto) im Vorjahr das Kings Tournament mit großem Vorsprung gewonnen hatte, trug er sich heuer erneut in die Siegerliste ein. Der Abstand zum punktegleichen Sergey Karjakin (beide 6,5 aus 10) fiel diesmal aber denkbar knapp aus: Mit der Sonneborn-Berger-Wertung gab erst die dritte Feinwertung um die geringstmögliche Differenz von 0,25 Punkten den Ausschlag zugunsten des Norwegers. Sergey Karjakin, der in der Schlussrunde mit Schwarz gegen Magnus Carlsen mühelos die Punkteteilung erreichte, darf sich mit einer (inoffiziellen) Weltranglistenverbesserung trösten. Während sich Carlsen den ersten Platz zurückerkämpfte, schob sich Karjakin an Vladimir Kramnik vorbei und liegt nun auf Rang 4. Nicht so gut erging es Vassily Ivanchuk: Dank seines Schlussrundensieges gegen Hikaru Nakamura kam er in Medias gerade noch vom letzten Platz weg, fiel aber in der Weltrangliste hinter den US-Amerikaner auf Rang 7 zurück. (em, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner