German English Russian Spanish

Fotogalerie

Ural Ekaterinburg gewinnt die russische Meisterschaft in der Besetzung Radjabov, Shirov, Kamsky, Grischuk, Malakov, Akopjan, Dreev und Motylev mit 17 Mannschaftspunkten vor Economist (15) und TPC Saransk (14). Das starke Team von Tomsk, das 2006 in Fügen den Europacup gewonnen hat, muss sich diesmal mit Rang 9 begnügen. Da hat auch die Nummer 3 der Weltrangliste, Morosewitsch, auf Brett 1 nichts geholfen. International scheinen sich nun in Teambewerben die Mannschaftspunkte als Erstwertung durchzusetzen. Olympiade (heuer erstmals), Europacup und starke Ligen wie jene in Deutschland und Russland ziehen dies der Bretterwertung vor und betonen damit den Wert der Teamleistung im Gegensatz zur reinen Summe der Einzelleistungen. (wk)
=> Turnierseite, Tabelle, Partien

Partner