German English Russian Spanish

Fotogalerie

Unberührt von seiner gestrigen zweiten Niederlage gegen Anand in diesem Turnier holt Norwegens Wunderkind Magnus Carlsen gegen Iwantschuk seinen vierten Sieg in Linares. Kurz eine Attacke am Königsflügel angedeutet und nach diesem Täuschungsmanöver mit einer petite Combinaison á la Capaplance den auf c6 gefesselten Springer erobert. Schon ist Carlsen wieder bis auf einen halben Zähler an Anand aufgerückt, der gegen Morosewitsch remisiert. Remis trennen sich auch Aronian und Leko. Peter Svidler demonstriert gegen Topalov eindrucksvoll, was er in diesem Turnier erreichen will. Es fehlen ihm nur noch drei Remisen gegen Carlsen, Morosewitsch und Leko um in allen Partien die Punkte zu teilen. Der 16-jährige Norweger hingegen hat bisher 6 Ganzentscheidungen und nur 5 Unentschieden, obwohl er diesmal taktisch geschickt seinen Kampfgeist nur dosiert gegen die versammelte Weltelite einsetzt. Carlsen, c´est magnifique! (wk, Foto: ChessBase)
=> Offizielle Turnierseite, Partien

Partner