German English Russian Spanish

Fotogalerie

Vom 1. bis 11. Juli werden in Astana, Kasachstan, die Weltmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach ausgetragen. Den Weltmeistertitel im Schnellschach holt sich der "ukrainische" Russe Sergey Karjakin mit 11,5 Punkten aus 15 Partien. Pro Tag wurden 5 Runden ausgetragen. Nach zwei Tagen schien Magnus Carlsen klar am Weg zum Sieg, führte er doch mit 8,5 Punkten und eineinhalb Zählern Vorsprung auf Karjakin. Doch der Schlusstag ging dem Norweger mit 2/5 bei Niederlagen gegen Grischuk und Iwantschuk daneben. Karjakin nutzte hingegen seine Chance mit 4,5/5. Ein erfreuliches Lebenszeichen nach einer längeren schwächeren Periode gibt Ex-Weltmeister Veselin Topalov von sich. Der Bulgare holt dank besserer Zweitwertung mit 9,5 Punkten die Bronzemedaille vor Mamedyarov. Auf den Plätzen folgen Grischuk, Gelfand, Iwantschuk, Swidler, Radjabov, Dreev, Morosewitsch, Bologan, Kurnosov, Kazhgaleyev, Tkachiev und Ismabambetov. Heute und morgen wird die WM im Blitzschach ausgetragen. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite

Partner