German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die letzte Chance vor einer Entscheidung im Tie-Break haben heute Boris Gelfand und Alexander Grischuk um das Kandidatenfinale doch noch vorzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden und sich für ein WM-Match mit Weltmeister Anand zu quaifizieren. Nach zwei Kurzremisen bemühte sich Grischuk gestern mit einer Neuerung gegen das orthodoxe Damengambit Gelfand unter Druck zu setzen. Gelfand löste das Problem mit einer temporär passiven doch festen Stellung und nützt dann die erste Gelegenheit zu einem taktischen Befreiungsschlag. Im 39. Zug stellt Grischuk mit einem Remisangebot seine Bemühungen ein. Es ist im Kandidatenturnier das neunte Remis in der neunten Partie mit dem orthodoxen Damengambit, einer Verteidigung, die schon im Weltmeisterschaftskampf 1927 zwischen den alten Meistern Capablanca und Aljechin weit erforscht wurde. (wk, Foto: Turnierseite) 
FIDE Turnierseite

Partner