German English Russian Spanish

Fotogalerie

Spannend verläuft der Wahlkampf um die Führung in ECU und FIDE. Nun ist auch der deutsche Schachpräsident Richard von Weizsäcker in den Ring gestiegen, wird als ECU Präsident kandidieren und bildet eine Achse mit Ex-Weltmeister Anatoly Karpow, der FIDE Präsident werden möchte. Die Gegner sind der amtierende FIDE Präsident Kirsan Ilyumshinov mit Unterstützung des türkischen Präsidenten Nihat Yazici, der seinerseits als ECU Präsident kandidiert. Auf seiner Seite finden sich auch Kramnik und Kosteniuk. Russland scheint gespalten in seiner Unterstützung der beiden FIDE Präsidenten-Kandidaten. Es kommt zu wenig erfreulichen Meldungen wie undemokratisch abgehaltene Sitzungen oder Besetzung des Büros der russischen Föderation. In diesem Machtkampf werden Karpow und Weizsäcker vom charismatischen Garry Kasparow unterstützt. Verbal scheint Karpow keine Unterstützung zu brauchen, gekonnt spielt er mit den Waffen der politischen Untergriffe und stellt fehlende FIDE-Gelder in der Höhe von 400.000 Euro im Jahr 2008 in den Raum sowie dauerhafte Korruption, bleibt aber für beides bisher Beweise schuldig. Der Wahlkampf ist jedenfalls voll entbrannt, den bisherigen ECU Präsidenten Boris Kutin lässt das wohl kalt. Er wir sich nicht mehr zur Wahl stellen. (wk)
Kandidatur Weizsäcker - Bericht bei ChessBase, Interview Karpow,
Kampagne Ilyumshinov - One World, One Vision.

Partner