German English Russian Spanish

Fotogalerie

Der "Jugendfreundlichste Verein 2009" ist der Jugendschachclub Landeck gefolgt von Ranshofen und den Grazer Schachfreunden. Der Spezialpreis für Medienarbeit geht an den Schachklub Volksbank Lienz. Im vierten Jahr des Projekts wurden wieder tolle Arbeiten der Vereine eingereicht, die in drei Berichten bis Jahresende auf der Website des ÖSB vorgestellt werden. Einen kleinen Vorgeschack liefert Projektleiter Harald Schneider-Zinner in seine untenstehenden ersten Bericht. Die Siegerehrung wird im Rahmen der Jugend-Bundesländermannschaftsmeisterschaft 2010 im September erfolgen. Ein großer Dank geht an das Projektteam mit Harald Schneider-Zinner, Petra Fahrner und Andreas Kuthan. Der ÖSB wird das Projekt fortsetzen und hofft auf weitere Impulse für das österreichische Jugendschach. (wk)
Download: Bericht 01, Auswertung
Website Harald Schneider-Zinner


Jugendfreundliche Vereine 2009
(Bericht: Harald Schneider-Zinner)

Auch im 4. Jahr des Projekts wurden tolle Arbeiten eingereicht.
Die Vorstellung der einzelnen Projekte findet in 3 Serien statt, die der ÖSB bis Jahresende unter www.chess.at veröffentlichen wird.
Ein bisschen etwas wollen wir aber jetzt schon verraten.

Unsere „Höhepunkte 2009“:

- Schwerpunkt Integration im Schachclub Hohenems:
„Wir haben auch einige hauptsächlich türkischstämmige Migrantenkinder in Klub. Das Zusammenleben ist absolut problemlos. Unser Klub ist ein Ort in dem Integration gelebt wird.“ (Obmann Reinhard Kuntner).

- Generationenübergreifende Projekte der Grazer Schachfreunde

- Projekt „Schach im Kindergarten“ von JUS Braunau

- Gründung der „Obersteirischen Jugendliga“ durch Arno Martetschläger
(ATUS „Vorwärts“ Fohnsdorf)

- Die tolle Medienarbeit des Schachclub Lienz – die auch mit dem Spezialpreis 2009 ausgezeichnet wurde

- Das Jäger & Kronsteiner Jugendopen des Raiffeisen-Schachclub Sieghartskirchen – eine der größten Jugendschachverantaltungen Österreichs

- Girlschess in Landeck: unter dem Motto „Mädchen ans Brett“ werden Mädchen extra betreut und gecoacht – die Mädchen werden von einer Trainerin trainiert. 21 Mädchen im Verein sind die Belohnung für diese Anstrengungen

- Mehrere elogewertete Jugendturniere bei den Schach-Ritter Mattersburg.

- Und vieles mehr … das in 3 weiteren Berichten genauer vorgestellt wird.

Die Preisträger: 2009
1. Platz: Jugendschachclub Landeck     900-
2. Platz: Ranshofen                           600-
3. Platz: Grazer Schachfreunde            300-
Spezialpreis für Medienarbeit:
Schachklub Volksbank Lienz:               200-

Die Siegerehrung wird im Rahmen der Jugend-Bundesländermannschaftsmeisterschaft im September stattfinden.

Die weiteren Projektteilnehmer: Styria Graz, JUS Braunau,
ATUS „Vorwärts“ Fohnsdorf, Raiffeisen-Schachclub Sieghartskirchen,
Schachklub Hohenems, Schachclub Donaustadt, SV Raika Rapid Feffernitz
und Schach-Ritter Mattersburg

Leitung und Auswertung des Projekts: Petra Fahrner, Andreas Kuthan,
Harald Schneider-Zinner

Partner