German English Russian Spanish

Fotogalerie

Zu Ende gegangen ist heute die Jugend EM in Italien. Das österreichische 24-köpfige Riesenaufgebot schlägt sich respektabel. 10 Spieler/innen erzielen mehr als 50% der möglichen Punkte, weitere drei landen genau bei 4,5 Punkten aus 9 Partien und nur drei bleiben bei 3 bzw 2,5 Punkten hängen. Das beste Ergebnis gelingt der Vorarlbergerin Michaela Kessler bei den Mädchen U16 mit 6 Punkten auf Rang 11 und einem Eloplus von 33 Punkten. Ebenfalls 6 Punkte gelingen Georg Halvax bei den Burschen U16, das reicht für Rang 17. Fabian Platzgummer, Luca Kessler, Martin Christian Huber, Verena Trenkwalder und Anna Lena Schnegg gelingen Plätze zwischen 20 und 30. Kräftigen Elozuwachs gibt es für Lukas Handler und Daniel Schnegg. Insgesamt holen 14 Nationen Medaillen. Nummer 1 ist Russland mit 3 mal Gold sowie je einmal Silber und Bronze vor Polen und Frankreich mit je 4 Podestplätzen. (wk)
Ergebnisse bei ChessResults, Offizielle Website

Partner