German English Russian Spanish

Fotogalerie

Wacker schlägt sich die österreichische Vertretung bei der Jugend-WM im brasilianischen Caldas Novas. Nach drei Runden haben bereits alle der 13 Teilnehmer/innen angeschrieben, zuletzt die Grazerin Mina Monadjem. In der gestrigen Doppelrunde erleiden die Rot-Weiß-Roten in Runde 3 mit nur einem Sieg bei vier Unentschieden ein kleines Desaster, schlagen aber in der Nachmittagsrunde mit sieben Siegen und vier Remisen kräftig zurück. Bester nach vier Runden ist Lukas Handler in der U-18 mit 3 Punkten auf Rang 11. Er verliert nur mit Schwarz gegen den topgesetzten Armenier Ter-Sahakyan (GM, 2556), hatte aber nach der Eröffnung Vorteil und gute Chancen. Zweieinhalb Punkte haben Martin Christian Huber (U-14), Annika Fröwis (U-18) und Daniel Hartl (U-18). Letzterer ist als einziger Österreicher noch  unbesiegt. Laura Hiebler, Valentina Bauer, Elke Carola Huber, Christoph Menezes und Georg Halvax liegen bei 50%. Phil Notegger und Vanessa Stallinger erzielten 1,5 Punkte, Monadjem hält bei ihrem Remis aus Runde 3. Heute ist in Caldas Novas Ruhetag. (wk)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner