German English Russian Spanish

Fotogalerie

Heute beginnt die Jugend-WM in Griechenland. Die ersten Partien starten um 16.00 Uhr, einige werden auf der Turnierwebsite live übertragen. Die Bedingungen in Porto Carras versprechen gut zu sein, das Konzept touristisch Attraktivität ging voll auf. In Summe sind 1428 Spieler/innen aus 87 Nationen am Start, mit den Begleitpersonen werden es wohl mehr als 2000. Österreich stellt mit 33 Jugendlichen hinter Russland (108), Iran (65), Indien (58), Gastgeber Griechenland (55), Polen (39), Südafrika (36) gemeinsam mit Deutschland das siebentgrößte Kontingent. Gemessen an der Einwohnerzahl dürfte Rot-Weiss-Rot aber klar die Nummer 1 sein. Aus heimischer Sicht sind Anna-Lena Schnegg (M-U12, Nummer 11), Michaela Kessler (M-U16, Nummer 25) und Katharina Newrkla (M-U18, Nummer 26) die aussichtsreichsten Spielerinnen. Bei den Buben ruhen die Hoffnungen auf Martin-Christian Huber (B-U12, Nummer 38) und Luca Kessler (B-U14, Nummer 44). (wk)
Turnierseite (Live-Partien), Ergebnisse bei Chess-Results

Partner