German English Russian Spanish

Fotogalerie

Positiv endet die Jugend-WM im brasilianischen Caldas Novas: In der letzten Runde gelingen unserem Team 9 von 13 möglichen Punkten. Besonders hervorheben muss man das Resultat von Martin-Christian Huber, der in der Kategorie U14 die besten 10 nur knapp verfehlt und mit 6,5 aus 9 auf dem ausgezeichneten 13. Rang landet (132 Teilnehmer), punktegleich mit dem Viertplatzierten. Daniel Hartl verliert bei 7 Remisen (6 davon gegen Spieler > Elo 2370) und 2 Siegen bei den Burschen U18 keine einzige Partie (Rg. 22/93 Teilnehmer). Weiters über der 50%-Marke: Lukas Handler, Christoph Menezes (beide 5,5), Laura Hiebler, Annika Fröwis und Georg Halvax (je 5). Sechs Spieler/innen sind in den Top-30 klassiert: Huber, Hartl (22.), Handler (27.), Fröwis (24.), Menezes (28.) und Hiebler (geteilt 24.-38.). Das ist für den ÖSB das beste Ergebnis aller Zeiten. Im Medaillenspiegel hat Russland die Nase vorn (3/4/2), gefolgt von Kasachstan (2/0/1) und Indien (1/1/3). (wk, Text/Info: Siegfried Baumegger)
Turnierseite, Ergebnisse bei chess-results

Partner