German English Russian Spanish

Fotogalerie

Jugend-EMFür drei österreichische Nachwuchshoffnungen hat die Jugend-EM in Albena mit zwei Auftaktsiegen sehr vielversprechend begonnen: Während der U10-Spieler Peter Maximilian Kain seine ersten beiden Partien gewann, haben sich Florian Mesaros und Bardhyl Uksini bei den Buben U12 eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen. Anna-Lena Schnegg, die bei den Mädchen U14 als einzige aller österreichischen Teilnehmer einen einstelligen Setzlistenplatz hat (Nummer 9), liegt mit 1,5 Punkten gut im Rennen. Auch David Wertjanz (U18) hat nach seinem Schwarzremis gegen IM Popilski 1,5 Punkte auf seinem Konto. Nicht so gut verlief die zweite Runde für den Top 10-Kandidaten Martin Christian Huber (U14), der nach seiner Niederlage wohl eine Aufholaktion starten wird. (em, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei chess-results 

Partner