German English Russian Spanish

Fotogalerie

050717 St. VeitEinen schönen Andrang gibt’s bei der 33. Auflage der St. Veiter Jacques Lemans Open. 46 SpielerInnen – darunter 19 Titelträger - im A-Turnier und knapp 100 Schachbegeisterte im B-Turnier geben sich ihr Stelldichein. Und das Dutzend ist voll beim 15. Jugendopen – mit 13 Teilnehmern.
Ab Samstag 19 Uhr blicken die Schachfans auf die ersten Rundenergebnisse im spannenden A-Bewerb. Zu den üblichen Hauptverdächtigen um Endrang eins, der mit 1000 Euro und einem Jacques-Lemans-Chronografen (ca. € 500,--) dotiert ist, zählen das Großmeistertrio Bosiocic, Turner und Mohr aus Kroatien, Schottland und Slowenien. Mit auf der Rechnung darum sind freilich die Ex-Sieger Mazi & Guido aus Slowenien sowie Italien. Die heimische Elite führen der Wiener Helmut Kummer und der „Altmeister der Herzen“ Georg Danner aus der Steiermark an. Mit ihnen auf Augenhöhe um die Top 10 kämpfen Georg Halvax, David Wertjanz, Harald Genser, Thomas Manhardt und wohl auch Alexander Schmidlechner aus dem Ländle. Just nicht zu vergessen ist der Oberösterreicher Florian Sandhöfner. Im B-Turnier ist Manfred Kornprat - die große heimische Hoffnung aus Klagenfurt - als Nummer 1 gesetzt. Ex-Sieger machen mit wie Martin Kahlig, Josef Widowitz und Horst Prüsse (D). Im Jugendbewerb stellen sich sechs Kinder vom Veranstalterverein ASVÖ St. Veit an der Glan der Konkurrenz. (em, Text: Alfred Eichhorn)
Ergebnisse bei Chess-Results

 

Partner