German English Russian Spanish

Fotogalerie

Nach eine Serie schlechter Turniere setzt der Ukrainer Vassily Ivanchuk beim FIDE Grand Prix in Jermuk wieder ein Glanzlicht und gewinnt das Turnier ungeschlagen mit 8,5 Punkten aus 13 Partien. Rang 2 teilen Levon Aronian und Boris Gelfand mit je 8 Punkten. Peter Leko, der Ungar spielte das ganze Turnier an der Spitze, fällt in der Schlussrunde mit einer Niederlage gegen Gelfand auf Rang 5 zurück. 7,5 Punkte erreichen auch Kasimdzhanov und Alekseev. In der Gesamtwertung führt weiter Levon Aronian mit zwei Siegen in Sochi und Nalchik sowie dem zweiten Platz in Jermuk klar vor Radjabov und Grischuk. (wk)
Turnierseite, FIDE Grand Prix

Partner