German English Russian Spanish

Fotogalerie

Dank einer Sonderleistung gelingt Husek Wien in der Schlussrunde mit einem 5,5:0,5 gegen Pamhagen das heißersehnte Meisterstück, da Baden gegen Hohenems über ein 3:3 nicht hinaus kommt. So entscheidet Pamhagen indirekt die Meisterschaft, haben die Burgenländer doch ihrerseite Badem im Laufe der Saison mit 4:2 besiegt. Enttäuschte Gesichter beim Titelverteidiger, gut lachen hat hingegen das multikulturelle Starensemble des Wiener Vereins. Holz Dohr holt mit einem 4:2 Sieg gegen Ansfelden noch die Bronzemedaille vor Pamhagen und Maria Saal. Styria, Jenbach, Hohenems und Wulkaprodersdorf dürfen sich über den Klassenerhalt freuen. Verabschieden muss sich die Liga von Absam, St. Veit und Ansfelden. (wk)
=> Turnierseite, Ergebnisse bei ChessResults

Partner