German English Russian Spanish

Fotogalerie

Der russische Großmeister Maxim Turov gewinnt die Jubiläumsauflage des Faaker See Opens 2009 mit 7,5 Zählern vor dem punktegleichen Deutschen Arkadij Rotstein. Einen halben Punkt dahinter wird der Steirer Christopher Schwarhofer auf Rang drei bester Österreicher. In den Top Ten platzieren sich aus heimischer Sicht noch Fabian Platzgummer, Herbert Nagel und Bededikt Klocker. In dem 116 Teilnehmer/innen großen Feld drängte die Jugend nach vorne. Besonders der kleine Marco Codenotti (geb. 1997), die heimische Lisa Reder sowie der nocht nicht 12-jährige Komil Khamidov aus Polen erreichten jeweils 6 Punkte. Alle Details gibt es auf der Turnierseite und bei Chess-Results. (wk, Info: J. Gallob)
Turnierseite, Ergebnisse

Partner