German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die "Grande Dame" des österreichischen Schachs, Gertrude Wagner, ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in Graz nach langem Leidensweg verstorben. Wagner wurde 1951 österreichische Staatsmeisterin und 1972 internationale Schiedsrichterin. Als solche leitet sie jahrzehntelang Turniere in Österreich und im Ausland. Höhepunkt ihrer Laufbahn ist die Leitung des WM-Kampfes zwischen Karpow und Kortschnoi 1981 in Meran. Zum ersten Mal leitet eine Frau als Hauptschiedsrichterin einen WM-Kampf. Zusammen mit ihrem Gatten Karl Wagner begründet sie den Mitropacup und ist von 1986 bis 1998 Zonenpräsidentin in Mitteleuropa. 1998 wird sie Ehrenmitlied der FIDE und 1999 erfolgt mit der Eintragung ins Goldene Buch der FIDE eine weitere hohe Auszeichnung für ihr Engagement als Funktionärin auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene für den Schachsport. (wk)

Partner